Produkte - rund um das Pferd



Zusatzfuttermittel

Vetripharm

EQUIPUR amino / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg
Muskulatur, Wachstum, Knochen, Zucht, Aminosäuren

Equipur amino führt dem Organismus neben Calcium die essentiellen Aminosäuren zu, welche für ein optimales Resultat beim Aufbau von Körpersubstanz, bei der Eiweißbildung und im reibungslosen Stoffwechselgeschehen unentbehrlich sind.

Amino das Ergänzungsfutter mit den essentiellen Aminosäuren Lysin, Methionin und Cystin sowie Calcium.Zusammensetzung: L-Lysin, Calciumcarbonat, DL-Methionin, Dextrose, L-Cystin, Sojaproteinkonzentrat Zusatzstoff je kg: Kieselgur 130.000 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist eine Fütterung über mindestens 6 Wochen. Die Fütterung über einen längeren Zeitraum oder ganzjährig ist problemlos und verbessert die Resultate.

Fütterungshinweis/Tag: Fohlen, Jungpferde, Ponys = 25g, Sport-, Zuchtpferde (500kg) = 50g

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Lysin - benötigen besonders junge Pferde im Wachstum, da es für die Knochenbildung unentbehrlich ist. Beim erwachsenen Pferd wird das Immunsystem gestärkt und Störungen im Fortpflanzungsgeschehen bei Hengsten und Stuten verhindert. Eine Unterversorgung mit Lysin während den letzten zwei Trächtigkeitsmonaten kann beim Fetus zu Entwicklungsstörungen führen sowie bei der laktierenden Stute eine Verringerung der Milchleistung bewirken. Da Lysin in den meisten Getreidefuttermitteln fehlt, ist hier eine zusätzliche Zufuhr besonders wichtig. Methionin und Cystin - sind als schwefelhaltige Aminosäuren die wichtigste Quelle an organisch gebundenem Schwefel für den Körper. Neben ihrer Rolle als Proteinbausteine bei der Bildung von Körpergeweben wie Muskulatur oder stabiler Hornsubstanz spielen sie eine entscheidende Rolle im Zellstoffwechsel; ein Mangel führt nicht nur zu Verlusten an Körpersubstanz sondern auch zu Leberschäden, Allergien und Wundheilungsstörungen. Calcium - ist maßgeblich für die Entwicklung, Belastbarkeit und Festigkeit von Knochen und Zähnen zuständig. Bei einem Mangel durch Unterversorgung oder durch erhöhten Bedarf wie Wachstum, Trächtigkeit, Laktation sowie schwerer körperlicher Anstrengung kommt es anfänglich vor allem zu Steifigkeiten und geringgradigen Lahmheiten. Hält die Unterversorgung mit Calcium länger an, folgen Knochenauftreibungen und -entzündungen. Gelenkveränderungen und sogar Knochenbrüche. Gerade beim wachsenden Fohlen führt ein Calciummangel zu irreparablen Verformungen der Gliedmaßenknochen. Eine ausreichende und ausgewogene Zufuhr der biologisch hochwertigen Aminosäuren Lysin, Methionin und Cystin sowie Calcium fördert während der Wachstumsphase den Aufbau der Knochen, Muskulatur und Organe, steigert bei Stuten die Milchleistung und bei Hengsten die Spermaqualität, verbessert bei Sportpferden den anabolen Prozess (Aufbau von Körpersubstanz, insbesondere von Muskulatur) und unterstützt den Organismus bei der Beseitigung von Eiweißmangelschäden. Bei älteren Pferden wird der Prozess des altersbedingten Nachlassens der körpereigenen Proteinsynthese verzögert. Da konventionelle Rationen aus Hafer und Heu für eine optimale Versorgung mit essentiellen Aminosäuren nicht ausreichen, ist das Pferd zur Vermeidung von Mangelerscheinungen auf eine zusätzliche Versorgung mit diesen Aminosäuren angewiesen.



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR chevaloxin / Verpackungsgröße: 2 x 200 ml = 400 ml
mit der besonderen Wirkung im Strahlbereich: Auch auf FEUCHTEM Huf anwendbar!!!

Equipur chevaloxin ist das Komplexpräparat bei Problemen im Hufbereich. Die Wirkung entfaltet sich besonders im Bereich des Strahls und der Strahlfurche; dabei verhindern spezielle Pflegezusätze die Versprödung des Strahls und unterstützen die Hornneubildung. Das Hörn bleibt elastisch und quellfähig.

Anwendung: Nach gründlicher Reinigung der Strahlfurchen ist EQUIPUR chevaloxin mittels der Spitztülle tief in die mittlere und die beiden seitlichen Strahlfurchen bis zum Austreten der Flüssigkeit einzuspritzen. Nach der Behandlung sollte der Huf noch kurz aufgehalten werden, damit die Wirkstoffe optimal einziehen können. EQUIPUR chevaloxin ist auch auf feuchtem Huf anwendbar. Bei gesunden Hufen empfiehlt sich zur Vorbeugung von Huf- und Strahlproblemen die Pflege mit EQUIPUR chevaloxin einmal pro Woche. Besonders sinnvoll ist die Anwendung auch nach dem Ausschneiden oder wenn das Pferd auf nassem Boden stehen muss. Bei Problemhufen ist die Behandlung mit EQUIPUR chevaloxin im Abstand von ca. 3 Tagen solange zu wiederholen, bis die übelriechenden und feuchten Hornteile abgetrocknet sind.

Das Präparat ist atmungsaktiv, nicht ätzend und nicht giftig. Nur zum äußerlichen Gebrauch!

Allgemeine pharmazeutische Erkenntnisse: Sorbin kann das Keimwachstum hemmen und somit der Zerstörung des Hufhorns durch Bakterien und Pilze vorbeugen. Kupfersulfat - unterstützt durch seine speziellen Eigenschaften die Wirkungsweise des Sorbins. Pflanzliche Wirkstoffe aus Kamille und Aloe haben eine regenerierende und elastifizierende Wirkung auf die Hornschicht. Dexpanthenol unterstützt den Heilungsprozess und hat einen entzündungshemmenden Effekt. Propylenglykol sorgt als Penetrationsverbesserer für ein tiefes Eindringen der Wirkstoffe in die Hornschicht und hat zusätzlich einen desinfizierenden Effekt. Gelbildner sind Quellstoffe, die für eine gute Haftung der Wirkstoffe auf dem Hufhorn sorgen.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR
glykan / Verpackungsgrößen: 1kg / 3kg
Gelenke, Sehnen, Knorpel, Bänder, Glykosaminoglykane, GAG, Omega-Fettsäuren

Equipur glykan führt dem Pferd die Wirkstoffe zu, die es benötigt, um Schwankungen in der physiologischen Leistungsfähigkeit der Sehnen- und Gelenkstrukturen auszugleichen.

Zusammensetzung: Muschelkonzentrat, Teufelskralle, Ingwer, Kräutermischung (Weidenrinde, Birke, Arnika, Brennessel, Kamille), Leinöl, Leinsamen, DL-Methionin Zusatzstoffe je kg Vitamin C 16.000 mg, Vitamin E 16.000 mg, Eisen 8.300 mg, Zink 8.300 mg, Mangan 6.700 mg, Kupfer 1.300 mg, Selen 17 mg, Molybdän 17 mg, Jod 7 mg, Kobalt 3 mg, Kieselgur 33.000 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist die Fütterung über einen längeren Zeitraum (2-3 Monate). Eine ganzjährige Fütterung ist problemlos und verbessert die Resultate.

Fütterungshinweis/Tag: Pferde (500kg) = 10g, bei erhöhtem Bedarf = 30g, Hinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Spurenelementen nur an Pferde (500kg) bis zu 60 g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Glykosaminoglykane - sind ein Hauptbestandteil des Bindegewebes, zu welchem die Sehnen und Sehnenscheiden, der gesamte Bandapparat, die Gelenkkapseln und -knorpel sowie die Gelenkflüssigkeit (Synovia) gehören. Die Grundsubstanz des Bindegewebes mit ihren Glykosaminoglykanen ist zum einen verantwortlich für dessen mechanische Belastbarkeit, zum anderen dient sie als „Transporteur" von Nähr- und Abfallstoffen zwischen den Bindegewebszellen und der Blutbahn. Bei einer Verminderung der Glykosaminoglykan-konzentration durch Verletzungen, chronische Veränderungen (z.B. Arthrosen, alte Sehnenschäden), starke Belastungen oder durch den natürlichen Alterungsprozess können diese Aufgaben nicht mehr erfüllt werden. Eine mangelnde Stabilität sowie eine herabgesetzte Regenerationsfähigkeit der Gelenke, Knorpel, Bänder und Sehnen sind die Folge. Omega-3-Fettsäuren - stellen nicht nur die Ausgangssubstanz für eine Vielzahl von lebenswichtigen Gewebshormonen dar, sondern sie sind auch ein unentbehrlicher Bestandteil bei der Bildung von Zellmembranen. Essentielle Fettsäuren wie die Omega-3-Fettsäuren bewirken eine geringere Anfälligkeit für Entzündungen und allergische Reaktionen, eine Erhöhung der Geschmeidigkeit und Widerstandskraft der Gelenke, Bänder, Sehnen und Muskeln sowie ein schnelleres Abheilen bei krankhaften Veränderungen. Ungesättigte, essentielle Fettsäuren kann der Organismus nicht selbst aufbauen, daher müssen diese täglich mit dem Futter zugeführt werden. Kieselgur wirkt stärkend und festigend auf das Bindegewebe und erhöht die Elastizität der Sehnen, Bänder sowie Sehnenscheiden und Gelenkkapseln. Mangan und Eisen werden zur Unterstützung des Kollagenaufbaus benötigt. Vitamin E und Selen erhalten die Stabilität sowie die Reißfestigkeit der kollagenen Fasern und optimieren den Muskelstoffwechsel. Kräuter wie Stiefmütterchenkraut, Heublumen, Weidenrinde, Ulmenspierkraut regulieren durch die in den Pflanzen enthaltenen Wirkstoffe den Bindegewebsstoffwechsel. Beim Bewegungsapparat des Leistungspferdes sind die Gelenke mit ihren Knorpeln und dem umgebenden Bindegewebe sowie die Muskulatur und Sehnen besonders hohen Belastungen ausgesetzt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden und Störungen durch Fehlernährung, Überlastung oder Krankheit vorzubeugen, sollte der Organismus mit einer speziellen Kombination aus Nähr- und Wirkstoffen versorgt werden, welche eine schützende und regenerierende Funktion auf die Gewebe des Bewegungsapparates ausüben.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR calcin / Verpackungsgrößen: 1kg / 3 kg / 5 kg
Calcium, Knochen, Wachstum, Trächtigkeit, Fohlen


Equipur calcin beseitigt wirksam Calciumdefizite, deckt bei tragenden und laktierenden Stuten den Mehrbedarf an Calcium und Vitamin D3 ausreichend ab und sorgt während der Wachstumsphase der Fohlen für die notwendige Calcium- und Phosphorversorgung.
Calcin
das Ergänzungsfutter mit Calcium, Phosphor und Vitamin D3.

Zusammensetzung: Calcium (Chelatform), Dicalciumphosphat, Maisstärke, Dextrose, Leinöl Zusatzstoff je kg: Vitamin D3 50.000 I.E.

Fütterungsdauer: Optimal ist eine Fütterung über mindestens 3 Wochen.
Fütterungshinweis/Tag: Jungpferde, Ponys = 25g, Hengste, Sportpferde = 50g, Stuten 100g
Hinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Vitamin D3 zur kurzfristigen zusätzlichen Vitaminversorgung nur an Jungpferde und Ponys bis zu 25g je Tier und Tag sowie an Pferde (500kg) bis zu 100g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Calcium - ist maßgeblich für die Entwicklung, Belastbarkeit und Festigkeit von Knochen und Zähnen zuständig. Bei einem Mangel durch Unterversorgung oder durch erhöhten Bedarf wie Wachstum, Trächtigkeit, Laktation sowie schwerer körperlicher Anstrengung kommt es anfänglich vor allem zu Steifigkeiten und geringgradigen Lahmheiten. Hält die Unterversorgung mit Calcium länger an, folgen Knochenauftreibungen und -entzündungen, Gelenkveränderungen und sogar Knochenbrüche. Gerade beim wachsenden Fohlen führt ein Calciummangel zu irreparablen Verformungen der Gliedmaßenknochen. Außerdem spielt Calcium eine entscheidende Rolle bei der Blutgerinnung und Wundheilung, der Muskeltätigkeit, der Herzfunktion sowie bei der Stabilisierung der Nervenzellen. Deshalb ist es so wichtig, den Calciumspiegel im Blut durch eine regelmäßige Zufuhr von schnell und sicher resorbierbarem Calcium möglichst konstant zu halten. Diese Forderung wird vor allem durch Calcium in Chelatform erfüllt, da hier das Calcium in organischer Form an Aminosäuren gebunden ist. Dadurch wird es aktiv aus dem Darm aufgenommen und sofort an den Ort des Bedarfs transportiert, wo dem Körper dann neben dem Calcium auch gleich wichtige Aminosäuren zur Verfügung stehen. Dicalciumphosphat - liefert außer Calcium vor allem Phosphor, welcher neben Vitamin D3 der wichtigste Verbündete des Calciums bei der Festigung der Knochenstruktur ist. Vitamin D3 - reguliert den Calcium- und Phosphorstoffwechsel und fördert den Einbau der Mineralstoffe in die Knochenstruktur. Bei einem Mangel kann das vorhandene Calcium nicht entsprechend verwendet werden und wird ungenutzt ausgeschieden. Maisstärke und Traubenzucker - energiereiche Trägerstoffe, die dem Ausgleich von etwaigen Defiziten im Energiehaushalt dienen. Nur durch das ausgewogene Zusammenspiel von Calcium, Phosphor und Vitamin D3 kann bei Jungpferden der ungenügenden Mineralisierung des Knochenaufbaus, bei trächtigen und laktierenden Stuten einem Calciummangel sowie bei älteren Pferden der Demineralisierung (Osteomalazie und Osteoporose) vorgebeugt werden
.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR β-carotin / Verpackungsgrößen: 3 kg / 5 kg
Fruchtbarkeit, Zucht, Antioxidanz


Equipur β-carotin bietet eine umfassende Versorgung des Pferdes mit den für die Fortpflanzung entscheidenden Vitaminen und schützt es so besonders in der grünfutterarmen Zeit vor Mangelerscheinungen, welche zu Zuchtproblemen führen können.
β-Carotin
das Ergänzungsfutter mit hochkonzentriertem Beta-Carotin, Vitamin A und Vitamin E.

Zusammensetzung: Dextrose, Stärkezucker Zusatzstoffe je kg: Beta-Carotin 10.000 mg, Vitamin A 200.000 I.E., Vitamin E 5.000 mg

Fütterungsdauer: Optimalerweise sollte die Fütterung bei Zuchtstuten bereits 2 Monate vor der Bedeckung beginnen und während der ersten 4 Trächtigkeitsmonate aufrechterhalten werden. Bei Hengsten sollte die Fütterung ebenfalls 2 Monate vor dem ersten Deckakt beginnen und während der gesamten Decksaison aufrechterhalten werden.
Fütterungshinweis/Tag: Zuchtstuten und Hengste = 50g

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Beta-Carotin - ist ein für die Fortpflanzung benötigtes Provitamin, welches durch eine längere Lagerung der Futtermittel nahezu gänzlich zerstört wird. Dies führt besonders zu Beginn der Decksaison im Frühjahr sowohl bei Zuchtstuten als auch bei Deckhengsten zu einem entscheidenden Mangel an Beta-Carotin im Organismus. Bei der Stute bewirkt Beta-Carotin in einer ausreichenden Menge die Stimulierung der Hormonsynthese in den Eierstöcken, wodurch ein regelmäßiges Zyklusgeschehen, eine gute und deutliche Rosse sowie die Ausbildung eines für die Ovulation geeigneten Follikels begünstigt werden. Im Anschluss an die Befruchtung aktiviert Beta-Carotin die Synthese des Schwangerschaftshormons Progesteron. was die Überlebensrate des Embryos deutlich erhöht. Die Ausbildung und der Erhalt der Trächtigkeit werden auch durch die besondere Wirkung des Beta-Carotins als Antioxidanz verstärkt, welches die Eizelle, die Spermien und den Embryo vor Schäden durch freie Radikale bewahrt. Bei Hengsten führt ein Mangel an Beta-Carotin zur Rückbildung des Hodengewebes, wodurch die Entwicklung der Samenzellen in Hoden und Nebenhoden sowie die Synthese des männlichen Geschlechtshormons Testosteron massiv beeinträchtigt wird. Dies macht sich einerseits in einem schlechten Deckverhalten bemerkbar und bewirkt andererseits eine mangelhafte Spermaqualität mit entsprechend unbefriedigenden Befruchtungsergebnissen. Vitamin A ist ebenfalls ein wichtiges Fruchtbarkeitsvitamin, welches sowohl mit der Nahrung zugeführt werden kann als auch in den Keimdrüsen aus Beta-Carotin gewonnen wird. Die Bedeutung des Vitamin A für die Zucht liegt vor allem in der Stimulation der Synthese von Fortpflanzungshormonen sowie in der Schutzfunktion für die Gebärmutterschleimhaut. Vitamin E - beugt durch seine Wirkung als Fruchtbarkeitshormon an den Keimdrüsen bei Hengsten und Stuten Sterilitäten vor. Eine Unterversorgung bewirkt an der Gebärmutter eine Störung des Muskelstoffwechsels, wodurch die Gefahr einer Resorption des Embryos bzw. einer Fehlgeburt erhöht wird. Als Antioxidanz letztlich schützt es Vitamin A und Beta-Carotin vor der Zerstörung. Die aufeinander abgestimmte Kombination dieser drei Vitamine zeigt eine besondere Wirkung bei stiller Rosse, verzögertem Eisprung, geringer Konzeption (Befruchtung), schlechtem Deckverhalten, mangelnder Spermaqualität sowie unregelmäßigem Wachstum und Aufzuchtproblemen bei Saugfohlen.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR energen plus / Verpackungsgrößen: 3 kg / 5 kg
Spitzenleistung, Energie, Regeneration, Training, Muskulatur, Aminosäuren, Herz


Equipur energen plus dient dem raschen Ausgleich von Energiedefiziten (Verkürzung der Regenerationszeit) und Aufbau neuer Energiereserven bei Sportpferden während des Trainings- und Wettkampfphase.
Energen plus das Ergänzungsfutter mit hochwertigen Energieträgern, essentiellen Aminosäuren, ungesättigten Fettsäuren, Lecithin, Spurenelementen und Vitamin E.

Zusammensetzung: Sojafeinmehl, Maisstärke, Dextrose, L-Lysin, Melasse (getrocknet) Zusatzstoffe je kg: Vitamin E 40.000 mg, Eisen 2.500 mg, Kupfer 300 mg, Selen 15 mg, Lecithin 20.000 mg

Fütterungsdauer: Im Minimum sollte die Fütterung während der letzten 5 Tage vor einer starken Belastung erfolgen. Die Fütterung über einen längeren Zeitraum ist problemlos und verbessert die Resultate.
Fütterungshinweis/Tag: Jungpferde und Ponys = 25 g, Pferde (500kg) = 50g
Hinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Spurenelementen nur an Jungpferde und Ponys bis zu 50g je Tier und Tag sowie an Pferde (500kg) bis zu 100 g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Sojafeinmehl - ist reich an essentiellen, limitierenden Aminosäuren (unter anderem Lysin, Methionin, Arginin, Threonin, Leucin, Isoleucin und Valin). Eine ausreichende und ausgewogene Zufuhr dieser hochwertigen Aminosäuren fördert bei Sportpferden den anabolen Prozess (Aufbau von Körpersubstanz, insbesondere von Muskulatur). Der Pool an freien Aminosäuren im Gewebe ist ein zusätzlicher Energiespeicher und ein Schutz vor Abbau von Muskelproteinen. Da konventionelle Rationen aus Hafer und Heu für eine optimale Versorgung mit essentiellen Aminosäuren nicht ausreichen, ist das Pferd zur Vermeidung von Mangelerscheinungen vor allem in Zeiten des erhöhten Bedarfs auf die zusätzliche Versorgung mit diesen Aminosäuren angewiesen. Der Fettanteil aus den ungesättigten Fettsäuren (Linol- und Linolensäure) erbringt eine verdoppelte Energieausbeute und steigert damit die Ausdauerleistung. Stärke - Polysaccharide (Mehrfachzucker) erzeugen einen raschen, stossweisen Energiestrom, der zur Muskelarbeit oder Auffüllung der Glykogenspeicher verwendet wird. Trockenmelasse - hat einen hohen Disaccharid-Anteil (50% Glucose und Fructose) zur nachhaltigen Energiebereitstellung und ist reich an den für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer wichtigen Elektrolyten Kalium und Natrium. Eisen und Kupfer - sind unentbehrlich zur Bildung der Sauerstofftransporteure Hämoglobin (Blut) und Myoglobin (Muskulatur). Nur eine ausreichende Kapazität an Hämo- und Myoglobin gewährleistet den für Leistungsspitzen benötigten Sauerstofftransport. Lecithin - enthält Cholin, welches die Leber bei der Umwandlung von Futter in leistungswirksame Substanzen sowie bei der Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten unterstützt. Vitamin E und Selen - schützen die Zellmembran vor schädigenden Sauerstoffverbindungen (freie Radikale) und sind für die Funktionsfähigkeit und Struktur der Herz- und Skelettmuskulatur unentbehrlich. Lysin - spielt eine wichtige Rolle als Puffer und Katalysator von Milchsäure im Muskelstoffwechsel und verbessert durch die Stimulation der Kreatinsynthese (Energietransporteur) den Energiestoffwechsel der Muskulatur.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR fohlen / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg / 6 kg
Fohlen, Wachstum, Entwicklung, Knochen, Muskeln, Gelenke


Equipur fohlen
fördert eine vitale und harmonische Fohlenaufzucht.Fohlen das Ergänzungsfutter mit den für das wachsende Pferd entscheidenden Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen und Aminosäuren.

Zusammensetzung: Dextrose, Molkenpulver, Calciumcarbonat, Natriumchlorid, Calciumglukonat, Sojafeinmehl, Dicalciumphosphat, Magnesiumfumarat, L-Lysin, Kaliumchlorid, Magnesiumoxid, DL-Methionin, Leinöl
Zusatzstoffe je kg: Vitamin A 500.000 I.E., Vitamin B1 500 mg, Vitamin B2 300 mg, Vitamin B6, 300 mg, Vitamin B12 10.000 mcg, Vitamin C 8.000 mg, Vitamin D3 20.000 i.E., Vitamin E 6.700 mg, Vitamin K3 50 mg, Biotin 30.000 mcg, Beta-Carotin 1.700 mg, Nicotinsäure 1.000 mg, Folsäure 700 mg, Pantothensäure 800 mg, Cholinchlorid 1.500 mg, Iniosit 1.500 mg, Lecithin 1.500 mg, Eisen 6.700 mg, Zink 5.000 mg, Mangan 3.000 mg, Kupfer 700 mg, Molybdän 25 mg, Jod 15 mg, Kobalt 10 mg, Selen 10 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist die Fütterung über einen längeren Zeitraum (2-3 Monate). Eine ganzjährige Fütterung ist problemlos und verbessert die Resultate. Die Dosierung beziehen sich auf mittelgroße Rassen (ausgewachsenes Pferd 500kg) und sind im Bedarfsfalle anzupassen.
Fütterungshinweis/Tag: Fohlen 3. bis 6. Monat = 30g, Fohlen 7. bis 12. Monat = 45g, Jungpferde 60g
Hinweise: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermittel höheren Gehaltes an Vitamin D3 und Spurenelementen nur an Fohlen (3.-6. Monat) bis zu 30g je Tier und Tag, an Fohlen (7.-12. Monat) bis zu 45g je Tier und Tag sowie an Jungpferde bis zu 60g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Molkenpulver - enthält hochwertige Minerale, Vitamine, Proteine sowie Milchzucker in natürlicher Zusammensetzung und ist daher bestens dazu geeignet, einen Mangel an den für das Wachstum wichtigen Wirkstoffen auszugleichen, der u.a. durch den Rückgang der Milchmenge bei der Mutterstute und besonders nach dem Absetzen auftreten kann. Lysin und Methionin - in ausreichender und ausgewogener Zufuhr sind für die Entwicklung und Ausbildung von Knochen, Muskulatur und Organen unentbehrlich. Da die Versorgung der Fohlen mit diesen biologisch hochwertigen Aminosäuren durch das Grundfutter meist nicht ausreicht, ist hier die zusätzliche Gabe zur Vermeidung von Entwicklungsstörungen besonders wichtig. Calcium und Vitamin D3 - sind maßgeblich für die Entwicklung und Festigkeit der Knochen sowie für die reibungslose Funktion der Herz- und Skelettmuskulatur zuständig. Daher kann bei Tieren im Wachstum bereits ein geringgradiger Vitamin D3-oder Calciummangel zu irreparablen Verformungen der Gelenke und Knochen führen. Eisen und Kupfer - in ausreichender Konzentration sind für die beim wachsenden Pferd enorm beanspruchte Blutbildung sowie für die Knochen- und Gelenkentwicklung unentbehrlich. Vitamine A, E, Beta-Carotin und Selen - schützen die sich beim jungen Tier noch sehr häufig teilenden Zellen vor schädigenden Sauerstoffverbindungen (freie Radikale) sowie Infektionskrankheiten; auch sind sie für die Funktionsfähigkeit und Struktur der Herz- und Skelettmuskulatur unentbehrlich. Versäumnisse bei der Fütterung des jungen Pferdes zeigen sich häufig erst unter Belastung in Form von Leistungsschwäche, erhöhter Infektionsanfälligkeit, Muskelproblemen, Sehnenschäden und Gelenkerkrankungen. Um diese Gefahren zu vermeiden und ein optimales, harmonisches Wachstum des Fohlens zu erreichen, bedarf es der stetigen Zufuhr hochwertiger Nähr- und Wirkstoffe.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR gastral / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg
Magen, Darm, Gastritis, Magengeschwüre, Magenschleimhautentzündungen


Equipur gastral ist ein Diätfuttermittel zur Minderung von Stressreaktionen, welche im Magen-Darm-Trakt zu einer verringerten Durchblutung und somit zu einer Schwächung der Schutz- und Regenerationsmechanismen der Magenschleimhaut führen können.

Zusammensetzung: Kräutermischung (Weißdorn, Ginkgo, Kamille, Süßholz, Pfefferminze), Magensiumoxid, Leinsamen (gemahlen), Sojafeinmehl, Calciumcarbonat, L-Tryptophan, Apfeltrester, LeinölZusatzstoffe je kg: Vitamin C 40.000 mg, Vitamin E 20.000 mg, Lecithin 20.000 mg, Selen 10 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist eine Fütterung über mindestens 4 Wochen. Wichtig ist die Gabe mit jeder Kraftfuttermahlzeit, wobei eine drei- bis viermalige Gabe pro Tag den besten Erfolg zeigt. Es wird empfohlen, vor der Verfütterung den Rat eines Fachmannes einzuholen.
Fütterungshinweis: Mit jeder Kraftfuttermahlzeit erhalten Fohlen 5g, Jungpferde 10g, Ponys 15g, Pferde (500kg) 25g unter das Kraftfutter gemischt.
Hinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Selen nur an Fohlen bis zu 30g je Tier und Tag, an Jungpferde bis zu 60g je Tier und Tag, an Ponys bis zu 90g je Tier und Tag sowie Pferde (500kg) bis zu 150g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Schleimstoffe und Pektine - aus Leinsamen und Apfeltrester überziehen die Schleimhaut des Magens mit einer dünnen Schutz- und Gleitschicht, wodurch die Schleimhaut vor aggressiven Säuren oder minderwertigen Futterbestandteilen geschützt wird. Magnesiumoxid - reagiert mit überschüssigen Säuren im Magen zu Magnesiumchlorid und Wasser. Durch diese Neutralisierung wird der Säurespiegel im Magen auf einem normalen Niveau gehalten. Tryptophan - ist der Rohstoff für das „Glückshormon" Serotonin. Durch eine zusätzliche Tryptophan-Gabe mit dem Futter wird der Serotonin-Gehalt im Gehirn erhöht, was zu einer deutlichen Reduzierung der Stressanfälligkeit führt. Dies ist besonders wichtig, weil Stress zu einer Verminderung der Blutversorgung im gesamten Magen-Darm-Trakt und somit auch in der Schleimhaut des Magens führt. Dadurch wird einerseits die Regenerationsgeschwindigkeit der Schleimhaut deutlich verlangsamt und andererseits die Produktion von „Schutzstoffen" wie Schleim und Säurepuffern minimiert. Somit bildet die Stressreduzierung durch Tryptophan die Grundlage für eine ungestörte Magendurchblutung. Kräuter - wie Weißdorn (Crataegus) und Ginko (Ginkgo biloba) enthalten oli-gomere Procyanide und Flavonoide, welche die Durchblutung der Magenschleimhaut deutlich verbessern. Stress bewirkt, wie bereits dargestellt, eine gravierende Abnahme der Durchblutung des Magens, was zu einer Minderversorgung der Magenschleimhaut mit Nähr-, Schutz- und Regenerationsstoffen führt. Die Folge ist eine erhöhte Angreifbarkeit durch Säuren. Daher ist eine Optimierung der Magendurchblutung die Voraussetzung für ein Abheilen von Schleimhautveränderungen. Kamille (Chamomilla recutita) und Pfefferminze (Mentha piperita) enthalten ätherische Öle, welche eine rasche Beruhigung von Magenschleimhautentzündungen bewirken. Süßholz (Glycyrrhiza glabra) hat sich seit langem bei der Behandlung von Gastritis und Magengeschwüren bewährt. Glutamin - aus Sojafeinmehl ist von entscheidender Bedeutung für die Immunabwehr im Verdauungsapparat sowie für die Widerstandskraft und Regenerationsgeschwindigkeit der Magen- und Darmschleimhaut. Insbesondere das Eindringen von Bakterien in die Schleimhautdefekte bei Magengeschwüren wird reduziert. Lecithin - ist ein wichtiger Baustein der Schleimhautzellen des Magen-Darm-Traktes. Ungesättigte, essentielle Fettsäuren - aus Leinsamen und Leinöl reduzieren die Säureproduktion im Magen, entfalten in der Magenschleimhaut eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung und führen so zu einem schnelleren Abheilen von Magengeschwüren. Ungesättigte, essentielle Fettsäuren kann der Organismus nicht selbst aufbauen, daher müssen diese täglich mit dem Futter zugeführt werden. Vitamin C, Vitamin E und Selen - neutralisieren die aggressiven Schadsubstanzen, welche bei der Reizung der Magenschleimhaut entstehen und die Entzündungsvorgänge verstärken. Magengeschwüre kommen bei Pferden, insbesondere bei Fohlen und Sportpferden, wesentlich häufiger vor, als bisher angenommen wurde (Fohlen ca. 50%, Sportpferde ca. 60%, Rennpferde ca. 80-90%). Dabei sind die Anzeichen für ein Magengeschwür eher untypisch: Kraftfutterrationen werden nicht aufgefressen, Zähneknirschen, Leerkauen, Flehmen, vermehrtes Speicheln, „Mundgeruch", schlechtes Allgemeinbefinden, leichte Kolikerscheinungen nach der Mahlzeit und vor allem eine verminderte Leistungsfähigkeit. Die Entstehung des Magengeschwürs beginnt eigentlich immer mit einer Schwächung der Schutzmechanismen der Magenschleimhaut, so dass die Säuren die Schleimhaut reizen und zerstören. Wiederholt sich dieser Vorgang immer wieder, kann es (vor allem bei Fohlen) letztendlich bis zu einem Magendurchbruch führen. Die Ursachen für Magengeschwüre sind vielschichtig und liegen vor allem in der Stressanfälligkeit des Pferdes (schlechte Haltungsbedingungen, Gruppendruck bei Fohlen und Jungpferden, Ausbildung, Transport, Wettkampf etc.) sowie in einem mangelhaften Futtermanagement (schlechte Futterqualität, zu hohe Kraftfuttermengen pro Mahlzeit, unregelmäßige Fütterungszeiten etc.). Natürlich spielen auch Erkrankungen, die Gabe von Medikamenten sowie die Intensität der Arbeit eine Rolle. Das Futtermanagement sollte berücksichtigen, dass der Verdauungsapparat des Pferdes auf eine regelmäßige Futteraufnahme angewiesen ist. Die heute gängige Fütterungspraxis (wenig Raufutter, oft nur 2 Kraftfuttergaben/Tag) führt leider häufig dazu, dass während der stossweisen Kraftfutteraufnahme Magen und Darm überlastet werden und in den langen Futterpausen die Magensäure in Ermangelung von Futter die Magenschleimhaut angreift. Bei der Optimierung des Futtermanagements ist neben der Qualität der Futtermittel besonders auf die Kraftfuttermenge pro Mahlzeit (möglichst unter 0,3 kg/100 kg Körpermasse) bzw. Fütterungshäufigkeit (möglichst 3 oder mehr Mahlzeiten pro Tag) zu achten. Bei Heu bzw. Heuersatz ist eine Menge von 1,2-1,5 kg/100 kg Körpermasse/Tag (auf 2-3 Portionen verteilt) sinnvoll. Besonders wichtig zur Reduzierung der Säureproduktion ist auch die richtige Futterreihenfolge: Erst Heu, dann Kraftfutter! Bei der Arbeit steigt der Druck im Bauchraum deutlich an, so dass der Magen und Zwölffingerdarm starken Druckschwankungen unterliegt. Dabei „schwappt" Magensäure und zurückfließende Galle auch vermehrt in den empfindlichen Mageneingangsbereich und kann dort in sehr kurzer Zeit Reizungen der Magenschleimhaut bewirken. Daher sollten Pferde niemals mit ganz leerem Magen gearbeitet werden; optimal ist ein zeitlicher Abstand von ca. 3-5 Stunden zwischen der letzten Kraftfuttergabe und der Arbeit. Raufutter kann in geringen Mengen auch bis kurz vor Arbeitsbeginn gefüttert werden; dies ist besonders dann sinnvoll, wenn die Pferde länger als 2 Stunden gearbeitet werden. Um der Entstehung von Magengeschwüren vorzubeugen bzw. den Regenerationsprozess nach einer Erkrankung wirksam zu unterstützen, müssen alle genannten Faktoren in die Therapie einbezogen werden. Dabei führt das sinnvolle Zusammenspiel von Tryptophan (Stressreduktion), Schleimstoffen und Pektinen (Schleimhautschutz), Magnesiumoxid (Säurepuffer), Antioxidantien (Magenzellschutz), Kräutern (Durchblutungsförderung), ungesättigte Fettsäuren (Entzündungshemmung) und Regenerationssubstanzen zu einem besonders raschen Heilungsprozess und wirkungsvollen Schutzmechanismus an der Magenschleimhaut.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR organ / Verpackungsgrößen: 5 kg / 25 kg
Mineralien, Vitalstoffe, Basisversorgung


Equipur organ bildet die Basis einer gesunden und artgemäßen Futterration mit allen lebenswichtigen Vitalstoffen in biologisch hochwertiger und rasch wirksamer Form (organisch gebundene Mineralstoffe und Spurenelemente). Es schafft bei Fohlen, Zucht- und Sportpferden die Voraussetzung für eine gute körperliche Entwicklung, rentable Zuchterfolge, ein ansprechendes Äußeres und eine konstante Leistungsbereitschaft.
Organ gleicht als ein naturbelassenes Ergänzungsfutter durch seine hochwertige und umfassende Zusammensetzung den immer geringer werdenden Gehalt an Mikronährstoffen im Heu und Kraftfutter optimal aus.

Zusammensetzung: Molkenpulver (teilentzuckert), Bierhefe, Kräutermischung (Brennessel, Fenchel, Anis, Kümmel, Birke, Island Moos), Weizenflocken, Dextrose, Karotten, Leinsamen (gemahlen), Sojafeinmehl, Calciumglukonat, Magnesiumfumarat, Calciumcarbonat, Leinöl, Kaliumchlorid
Zusatzstoffe je kg: Vitamin E 2.250 mg, Vitamin K3 20 mg, Biotin 1.000 mcg, Beta-Carotin 500 mg, Nicotinsäure 400 mg, Folsäure 250 mg, Pantothensäure 225 mg, Cholinchlorid 500 mg, Inosit 500 mg, Lecithin 500 mg, Zink 2.500 mg, Eisen 1.500 mg, Mangan 1.500 mg, Kupfer 500 mg, Jod 15 mg, Molybdän 15 mg, Kobalt 10 mg, Selen 5 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist die Fütterung über einen längeren Zeitraum. Eine ganzjährige Fütterung ist problemlos und verbessert die Resultate.
Fütterungshinweis/Tag: Fohlen 30-50g, Jungpferde und Ponys 50-75g, Zucht- und Sportpferde 100-150g. Die tägliche Kraftfuttergabe kann im Bedarfsfalle um bis zu 10% reduziert werden.
Hinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Vitamin D3 nur an Fohlen bis zu 100g je Tier und Tag, an Jungpferde und Ponys bis zu 150g je Tier und Tag sowie Pferde (500kg) bis zu 300g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Molkenkonzentrat - ein wertvolles Futtermittel mit einem hohen Anteil an natürlichen Mineralstoffen, Proteinen, Vitaminen und Lactose. Letztere bewirkt durch ihre langsame und gleichmäßige Aufspaltung im Dickdarm eine gezielte und sichere Energiebereitstellung und hat somit eine ausgleichende Funktion im Energiehaushalt. Glucose - ist ein energiereicher Trägerstoff, der dem schnellen Ausgleich von etwaigen Defiziten im Energiehaushalt dient. Sojafeinmehl - ist reich an essentiellen, limitierenden Aminosäuren wie Lysin und Methionin; diese sind für Wachstum, Erhaltung und Fortpflanzung unentbehrlich. Während Lysin zum Aufbau körpereigener Substanz verwendet wird, hat Methionin als schwefelhaltige Aminosäure einen wesentlichen Einfluss auf die Beschaffenheit von Haut und Haaren. Der große Anteil an ungesättigten Fettsäuren (Linol- und Linolensäure) erbringt eine verdoppelte Energieausbeute (Steigerung der Ausdauer). Der hohe Polysaccharidanteil gibt schnell umsetzbare Energie. Bierhefe - ist reich an Aminosäuren mit günstiger biologischer Wertigkeit und hat einen hohen Anteil an B-Vitaminen. Da bei Störungen im Verdauungstrakt oder durch Schädigung der Darmflora (Stress, Futterumstellung, Antibiotikatherapie etc.) die Versorgung sowohl mit Aminosäuren als auch mit B-Vitaminen häufig unzureichend ist, kann durch Bierhefe hier einer Mangelsituation vorgebeugt werden. Weizenflocken - ein hochenergetisches Getreideprodukt mit einem beträchtlichen Anteil an leicht und schnell verdaulichen Kohlenhydraten, welche sowohl dem Körper als auch den für die Verdauung notwendigen Mikroorganismen des Darms die benötigte Energie liefern. Kräuter - bewirken eine natürliche Regulierung der Verdauung, regen den Stoffwechsel an, verbessern den Infektionsschutz und fördern Heilungsprozesse. Möhrenflocken - diätetisches Futtermittel mit einem hohen Gehalt an Beta-Carotin (Provitamin A), welches als Haut- und Schleimhautschutzvitamin sowie als Fruchtbarkeitsvitamin von besonderer Bedeutung ist. Leinsamen - hat einen hohen Anteil an essentiellen Fett- und Aminosäuren, Schleimstoffen sowie Vitamin E. Die ungesättigten Fettsäuren entfalten im Hautbereich ihre entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung und führen so, unterstützt vom Vitamin E, zu einem schnelleren Abheilen der Hautveränderungen. Durch den positiven Einfluss der Schleimstoffe auf die Verdauung sowie durch die essentiellen Aminosäuren des Leinsamens wird die Nährstoffversorgung des Pferdes sichtlich verbessert. Spurenelemente - wie Eisen, Kupfer, Zink, Selen etc. sind wichtige Bestandteile von Enzymen sowie Hormonen und damit unersetzbare Motoren des Stoffwechsels. Leider geht der Gehalt an
Spurenelementen im Heu und im Kraftfutter in den letzten Jahren immer weiter zurück, so dass eine ausreichende Versorgung mit Spurenelementen über das normale Futter häufig nicht mehr gewährleistet ist. Die deutliche Zunahme von Hautveränderungen (Überempfindlichkeiten gegen Insektenstiche), der Anstieg von allergischen Atemwegserkrankungen oder Gelenksschäden bereits bei Jungpferden sowie Leistungs- und Regenerationsdefizite werden sicherlich durch die Abnahme der Spurenelemente in den Futtermitteln mit verursacht. Um eine sichere und ausreichende Versorgung des Pferdes mit diesen lebenswichtigen Vitalstoffen zu gewährleisten, eignen sich besonders Spurenelemente, welche in organischer Form an Aminosäuren gebunden sind. Diese werden nahezu verlustfrei aus dem Darm aufgenommen und an den Ort des Bedarfs transportiert, wo dem Körper dann neben den Spurenelementen auch gleich wichtige Aminosäuren zur Verfügung stehen. Calcium, Phosphor und Vitamin D3 - sind maßgeblich für die Belastbarkeit und Festigkeit der Knochen und Gelenke sowie die reibungslose Funktion der Herz- und Skelettmuskulatur zuständig. Daher kann bereits ein geringgradiger Vitamin D3- oder Calciummangel zu Steifigkeiten, Lahmheiten sowie zu Verformungen der Gelenke und Knochen führen. Vitamin A - greift im Körper in viele wichtige Stoffwechselvorgänge ein und ist am Sehvorgang, an der Fortpflanzungsfähigkeit, am Schutz der Haut und Schleimhäute sowie bei der Stärkung der Abwehrkraft maßgeblich beteiligt. Vitamin C und E - schützen die Zellmembranen vor schädigenden Sauerstoffverbindungen (freie Radikale); Vitamin E ist außerdem für die Funktionsfähigkeit und Struktur der Herz- und Skelettmuskulatur unentbehrlich. B-Vitamine - sind unentbehrlich für einen gesunden und leistungsfähigen Energiestoffwechsel; ihre ganz spezielle Bedeutung haben sie für die Belastbarkeit und Funktionsfähigkeit der Nerven sowie für die Regeneration der Haut. Folsäure - ist wesentlich an der Bildung und Ausreifung der roten und weißen Blutkörperchen beteiligt. Ein Folsäuremangel führt daher zu Leistungsschwäche und erhöhter Infektionsanfälligkeit. Durch die Kombination hochwertiger Futterkomponenten im Zusammenspiel mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Kräutern wird dem Pferd eine solide Grundversorgung mit allen lebenswichtigen Vitalstoffen geboten. Die sich daraus ergebende Optimierung des Stoffwechsels führt zu einer deutlich höheren Verwertung der aufgenommenen Grundnahrung, so dass die Fütterung den unterschiedlichsten Anforderungen wie Wachstum, Trächtigkeit, Laktation, Training und Wettkampf besser gerecht werden kann.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR racepower / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg
Ausdauer, Leistung, Energie, Stoffwechsel, Herz, Leber


Equipur racepower für
Pferde im Hochleistungssport aktiviert den Energiestoffwechsel, steigert die Leistungsfähigkeit und verbessert die Ausdauer. Durch die speziell aufeinander abgestimmten Wirkstoffkomponenten wird der Stoffwechsel der Herz- und Skelettmuskulatur optimiert sowie die Regenerationsphase nach Belastungen durch die beschleunigte Auffüllung der Energie-Pools in den Muskelzellen und der Leber deutlich verkürzt. Die verbesserte Blutbildung führt zu einem erhöhten Sauerstofftransport bei Leistungsspitzen
Racepower der Energie-Booster mit L-Carnitin für Hochleistungspferde zum Ausgleich von Energiedefiziten und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit.

Zusammensetzung: Sojafeinmehl, Bananengrieß, Hefe (extrahiert), Magnesiumfumarat, Leinsamen (gemahlen), Maisstärke, Bierhefe, Weizenfeinmehl, Leinöl, MelasseZusatzstoffe je kg: Vitamin E 20.000 mg, Vitamin C 10.000 mg, Vitamin B6 1.000 mg, Eisen 6.000 mg, Zink 1.000 mg, Kupfer 800 mg, Jod 15 mg, Selen 10 mg, L-Carnitin 37.500 mg

Fütterungsdauer: Optimalerweise sollte die Fütterung während der gesamten Wettkampfperiode erfolgen, zumindest jedoch die letzten 10 Tage vor einem Start. Eine ganzjährige Fütterung ist problemlos und verbessert die Resultate.
Fütterungshinweis/Tag: Sportponys 70g, Sportpferde (500kg) 100g. Die letzten 3 Tage vor einem Start und am Starttag kann bei Bedarf die 1½-fache Ration gefüttert werden.
Hinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Spurenelementen nur an Ponys bis zu 140g je Tier und Tag sowie an Pferde (500kg) bis zu 200g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Sojafeinmehl - ist reich an essentiellen, limitierenden Aminosäuren (unter anderem Lysin, Methionin, Arginin, Threonin, Leucin, Isoleucin und Valin). Eine ausreichende und ausgewogene Zufuhr dieser hochwertigen Aminosäuren fördert bei Sportpferden den anabolen Prozess (Aufbau von Körpersubstanz, insbesondere von Muskulatur). Der Pool an freien Aminosäuren im Gewebe ist ein zusätzlicher Energiespeicher und ein Schutz vor dem Abbau von Muskelproteinen während des kurzfristig stark erhöhten Energiebedarfs bei Leistungsspitzen. Da konventionelle Rationen aus Hafer und Heu für eine optimale Versorgung mit essentiellen Aminosäuren nicht ausreichen, ist gerade das Hochleistungspferd auf die zusätzliche Versorgung mit diesen Aminosäuren angewiesen. Der Fettanteil aus den ungesättigten Fettsäuren (Linol- und Linolensäure) erbringt eine verdoppelte Energie ausbeute und steigert damit die Ausdauerleistung. Bierhefe - ist sehr aminosäurenreich und ergänzt das Aminosäurenangebot des Sojafeinmehls sinnvoll. Der hohe Anteil an natürlichen B-Vitaminen ist unentbehrlich für einen gesunden und leistungsfähigen Energiestoffwechsel; ihre ganz spezielle Bedeutung jedoch haben die B-Vitamine für die Belastbarkeit und Funktionsfähigkeit der Nerven. Melasse - ist reich an Glucose und Elektrolyten. Damit ist Melasse nicht nur ein hochpotenter Energielieferant, sondern sie sorgt auch für die notwendigen Elektrolyte wie Kalium und Natrium, die dem Körper durch den Schweiß bei intensiver Arbeit entzogen werden. Leinsamen - hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, essentiellen Aminosäuren und Schleimstoffen. Nach neusten Untersuchungen greifen die ungesättigten Fettsäuren in den Ablauf von Entzündungen ein und entfalten ihre entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung im Bereich der Haut, des Darms und des gesamten Bewegungsapparates. Der positive Einfluss der Schleimstoffe auf die Verdauung und die essentiellen Aminosäuren des Leinsamens führen zu einer sichtlichen Verbesserung der Nährstoffversorgung des Pferdes. Weizenmehl und Stärke - werden in einem Spezialverfahren zu einer hochenergetischen Futterkomponente verarbeitet, welche einen raschen Energiestrom erzeugt, der zur Muskelarbeit und Auffüllung der Glykogenspeicher verwendet wird. Bananengrieß - ist ein Naturprodukt aus reifen Bananen, welches sich durch einen hohen Anteil an leicht umzusetzenden und schnell verfügbaren Stärken und Elektrolyten (insbesondere Kalium) auszeichnet. Enzyme - sind Verdauungsförderer, welche die Aufspaltung der im Futter enthaltenen Proteine in Aminosäuren verbessern. Das Wirkstoffpotential des Futters kann somit deutlich besser ausgenutzt werden. Mannan-Oligosaccharide - aus einem besonderen Hefezellwandextrakt verhindern das Wachstum von Krankheitserregern im Verdauungstrakt, steigern die körpereigene Immunabwehr und die Leistungsfähigkeit. Lysin - spielt eine wichtige Rolle als Puffer und Katalysator von Milchsäure im Muskelstoffwechsel und verbessert durch die Stimulation der Kreatinsynthese (Energietransporteur) den Energiestoffwechsel der Muskulatur. Calcium und Magnesium - bilden die Grundlage einer effektiven und koordinierten Muskelarbeit und werden vor allem für den Energiestoffwechsel und die Reizübertragung in den Nerven- und Muskelzellen benötigt. Ein Mangel zeigt sich in erhöhter Erregbarkeit der Pferde sowie in Muskelzittern und Muskelkrämpfen. Zusammen mit Phosphor sind sie maßgeblich für die Belastbarkeit und Festigkeit der Knochen und Gelenke zuständig. Kalium - ist für den Erhalt des Leistungspotentials der Muskelzellen unentbehrlich; eine Unterversorgung führt zu Funktionsstörungen der Herz- und Skelettmuskulatur. Eisen und Kupfer - fördern die Bildung der Sauerstofftransporteure Hämoglobin und Myoglobin, da nur eine ausreichende Kapazität an Hämo- und Myoglobin den für Leistungsspitzen benötigten Sauerstofftransport gewährleistet. Vitamin C und Zink - regen den Neuaufbau und die Regeneration von Kollagen, dem Gerüsteiweiß der Gelenkknorpel und Sehnen, an. Darüber hinaus sorgt Vitamin C auch für belastbare Blutgefäße und bewirkt damit eine Verbesserung der Durchblutung sowie eine Steigerung der Sauerstoffzufuhr. Durch die Stärkung des Immunsystems wird Erkrankungen wirkungsvoll vorgebeugt. Selen-Hefe - liefert organisches Selen, welches wesentlich ungiftiger und wirkungsvoller als Natriumselenit ist. Zusammen mit Vitamin E schützt es die Zellmembran vor schädigenden Sauerstoffverbindungen (freie Radikale) und ist für die Funktionsfähigkeit und Struktur der Herz- und Skelettmuskulatur unentbehrlich. Jod - bildet als Grundbaustein des Schilddrüsenhormons Thyroxin den Motor für einen aktiven und anabolen Stoffwechsel. Bereits ein geringfügiger Jodmangel führt zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Energieproduktion und somit der Leistungsfähigkeit. L-Carnitin - ist ein Aminosäurenderivat, welches als Trägerstoff für langkettige Fettsäuren dient. Nur an L-Carnitin gebundene Fettsäuren werden in den Zellen zur Energiegewinnung herangezogen, wobei das Herz 80% und die Skelettmuskulatur 50% ihres Energiebedarfs durch Fettsäurenverbrennung abdecken können. Durch die zusätzliche Bereitstellung von L-Carnitin steht den Muskelzellen besonders im Finish, wenn die regulären Energiespeicher bereits erschöpft sind, nochmals eine hochpotente Energiequelle für den Endspurt zur Verfügung. Die ebenfalls verbesserte Leistung der Herzmuskulatur bewirkt einen erhöhten Energie- und Sauerstofftransport im Blut, wodurch die Ausdauerleistung deutlich gesteigert wird. Außerdem beugt L-Carnitin der Übersäuerung der Muskelzellen vor, indem es Milchsäure (Laktat), die bei der Energieproduktion aus Kohlehydraten entsteht, abpuffert und entgiftet. Da L-Carnitin vor allem von jüngeren Pferden nur bedingt in der Leber selber produziert werden kann, sollte es in ausreichenden Mengen (!) über das Futter bereitgestellt werden.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR relax / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg
Nervenstärke, Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Nervosität


Equipur relax gleicht
ernährungsbedingte Schwankungen in der physiologischen Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit des Nervensystems aus und führt somit zu einer entspannten Leistung sowie einer Steigerung der Motivation und des Wohlbefindens.
Relax das Ergänzungsfutter mit Tryptophan, Nicotinsäure und Vitamin B6.Zusammensetzung: Dextrose, L-Tryptophan, LeinölZusatzstoffe je kg: Nicotinsäure 4.000 mg, Vitamin B6 2.500 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist die Fütterung über mindestens 3 Wochen. Die Fütterung über einen längeren Zeitraum oder ganzjährig ist problemlos und verbessert die Resultate.
Fütterungshinweis/Tag: Jungpferde und Ponys 10g, Pferde (500kg) 20g

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Tryptophan - ist eine essentielle Aminosäure, die im Stoffwechsel u.a. zu Serotonin und Nicotinsäure (Niacin) umgewandelt wird. Serotonin wirkt als Regulator bei der Reizübertragung im zentralen Nervensystem und ist ganz wesentlich für das Wohlbefinden des Pferdes verantwortlich. Bei einem Mangel kommt es daher zu Unausgeglichenheit, Übererregbarkeit sowie Lustlosigkeit. Da Serotonin rasch verbraucht wird, ist eine regelmäßige Zufuhr von Tryptophan für das Wohlergehen des Pferdes unumgänglich. Vitamin B6 - bildet die Grundlage für den reibungslosen Ablauf des Eiweißstoffwechsels in den Nerven- und Gehirnzellen. Da Eiweißstrukturen die Grundlage des Gedächtnisses bilden, ermöglicht die ausreichende Versorgung mit Vitamin B6 eine gute Konzentrations- und Merkfähigkeit. Desweiteren wird Vitamin B6 für die Umwandlung von Tryptophan in Nicotinsäure benötigt. Nicotinsäure (Niacin) - ist ein B-Vitamin, welches in vielen Futtermitteln in gebundener Form vorliegt und damit vom Organismus nicht verwertet werden kann. Deshalb ist das Pferd für eine ausreichende Versorgung auf die körpereigene Synthese von Nicotinsäure aus Tryptophan angewiesen. Nicotinsäure spielt eine Schlüsselrolle bei allen energieliefernden Prozessen des Nervenstoffwechsels; aus diesem Grund führt eine Unterversorgung zu Beeinträchtigungen der Nervenfunktionen und der Psyche. Störungen des Aminosäuren- und B-Vitaminstoffwechsels können zu einer massiven Beeinträchtigung der Funktionsabläufe im Gehirn und im Nervensystem führen. Nervosität und Übererregbarkeit einerseits sowie Konzentrationsschwäche und Lustlosigkeit andererseits sind die zwangsläufigen Folgen. Mit der Zufütterung von Tryptophan, Nicotinsäure und Vitamin B6 lassen sich diese Probleme beseitigen, ohne die Leistungsbereitschaft zu reduzieren oder die Aufmerksamkeit zu dämpfen.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR renal / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg
Niere, Blase, Stoffwechsel, Entgiftung


Equipur renal das Diätfuttermittel mit den
besonderen Wirkstoffen zur Unterstützung der Nierenfunktion.

Zusammensetzung: Kräutermischung (Weißdorn, Birke Arnika, Brennessel), Dextrose, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Sojafeinmehl, Kaliumchlorid, Leinöl
Zusatzstoffe je kg: Vitamin A 1.200.000 I.E., Vitamin B1 1.600 mg, Vitamin B2 600 mg, Vitamin B6 600 mg, Vitamin C 20.000 mg, Folsäure 2.000 mg, Eisen 3.000 mg, Selen 20 mg, Ammoniumformiat 8.000 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist eine Fütterung über mindestens 3-6 Wochen. Es wird empfohlen, vor der Verfütterung oder Verlängerung der Fütterungsdauer über 6 Monate den Rat eines Tierarztes einzuholen. Wasser sollte jederzeit zur freien Aufnahme angeboten werden.
Fütterungshinweis/Tag: Fohlen, Jungpferde, Ponys 30g, Pferde (500kg) 50gHinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Spurenelementen nur an Fohlen, Jungpferde und Ponys bis zu 60g je Tier und Tag sowie an Pferde (500kg) bis zu 100g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Kräuter - regen mit ihren heilkräftigen Wirkstoffen die Harnproduktion an und führen durch die erhöhte Ausscheidung von Stoffwechselabbauprodukten und Fremdsubstanzen aus dem Blut zu einer Entgiftung des Organismus. Gleichzeitig werden Entzündungen der Niere und der Blase wirksam bekämpft sowie die Bildung von Harnsteinen verhindert. Durch die Unterstützung der Herztätigkeit und des Kreislaufs wird die Lymphdrainage verbessert und somit angelaufenen Beinen, Ödemen sowie der Bildung von Gallen vorgebeugt. Die entzündungshemmenden und bindegewebsstärkenden Wirkstoffe potenzieren diesen Effekt nochmals. Sojafeinmehl - bietet als leichtverdaulicher Eiweißträger mit hoher biologischer Wertigkeit einen optimalen Ersatz für Proteine und Aminosäuren, welche sehr häufig bei Nierenproblemen mit dem Urin verloren gehen. Elektrolyte - gehen bei Nierenerkrankungen oder erhöhtem Harnabsatz in hohem Maße verloren und müssen daher mit dem Futter ersetzt werden. Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E und Selen (Antioxidantien) - unterstützen und verstärken sich gegenseitig beim Schutz der Niere während der Ausscheidung aggressiver Schadsubstanzen, bei der Bekämpfung von Harnwegsinfektionen sowie bei der Schleimhautregeneration der Harnorgane. B-Vitamine und Folsäure - helfen bei der schnellen Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten, Fremdsubstanzen oder Medikamentenrückständen aus dem Blut. Ammoniumformiat - bewirkt eine Ansäuerung des Harns und beugt damit der Bildung von Harngrieß oder Blasensteinen vor. Diese lösen häufig Entzündungen der Harnwege mit chronischen Schmerzen, erhöhter Infektionsanfälligkeit und Muskelverspannungen aus. Die Nieren des Pferdes werden durch den permanenten Eiweißüberschuss im Futter sowie durch die Aufnahme von Umweltgiften und Medikamenten besonders in Mitleidenschaft gezogen. Auch Haut- und Lungenerkrankungen sowie angelaufene Beine sind häufig ein Zeichen für überlastete Nieren. Eine Unterstützung der Nieren bei der Ausscheidung von Stoffwechselabbauprodukten und Medikamentenrückständen kann das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Pferdes deutlich steigern.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR skin / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg
Haut, Ekzeme, Juckreiz, Allergien, Kieselgur


Equipur skin gleicht fütterungsbedingte Mängel an Nähr- und Wirkstoffen aus, welche die physiologischen Funktionen der Haut stabilisieren. Zur äußerlichen Unterstützung eignet sich besonders die Hautsalbe Equipur – dermaloxin forte, welche eine wirkungsvolle Pflege sowie Schutz für empfindliche und veränderte Hautbereiche bietet.Skin das Ergänzungsfutter für eine umfassende und ausgewogene Versorgung der Pferdehaut.

Zusammensetzung: Kräutermischung (Brennessel, Kamille, Ackerschachtelhalm, Eibisch, Schafgarbe), Dextrose, Calciumglukonat, Calciumcarbonat, Bierhefe, Knoblauch, Natriumsulfat, Leinöl, Seealgenmehl, Magnesiumglukonat, DL-MethioninZusatzstoffe je kg: Vitamin A 400.000 I.E., Vitamin C 20.000 mg, Vitamin E 10.000 mg, Vitamin B2 300 mg, Cholinchlorid 1.000 mg, Biotin 300.000 mcg, Eisen 2.000 mg, Zink 2.000 mg, Kupfer 400 mg, Kieselgur 160.000 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist eine Fütterung über mindestens 3-6 Wochen, wobei die Fütterung bereits im Frühjahr mit dem Auftreten der ersten Stechinsekten beginnen sollte und gegebenenfalls über die gesamte Sommersaison (täglich oder jeden 2. Tag) aufrechterhalten.
Fütterungshinweis/Tag: Fohlen, Jungpferde, Ponys 30 g, Pferde (500kg) 50gHinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Spurenelementen nur an Fohlen, Jungpferde und Ponys bis zu 60g je Tier und Tag sowie an Pferde (500kg) bis zu 100g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Kräuter - speziell aufeinander abgestimmte Heilpflanzen, deren Wirkstoffe sich durch ihr harmonisches Zusammenspiel gegenseitig unterstützen und in ihrer vielschichtigen Wirkung verstärken. So erfolgt eine grundlegende Entlastung der Haut durch die Stimulierung der entgiftenden und blutreinigenden Funktion von Leber und Niere. Antiallergische und desensibilisierende Komponenten bewirken eine Stabilisierung der Haut, d.h., die Reaktion auf Reize wie Insektenstiche fällt deutlich geringer aus. Unterstützt wird dieser Vorgang auch von den entzündungshemmenden sowie schmerz- und Juckreiz lindernden Pflanzenstoffen. Letztlich sorgen die regenerativen Wirkstoffe für einen raschen Heilungsprozess. Cholin - ist einerseits ein wichtiger Baustein bei der Neubildung der Hautzellen, andererseits spielt es eine herausragende Rolle bei der Entgiftungsfunktion der Leber. Ungesättigte Fettsäuren und Schwefel - entfalten im Hautbereich ihre entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung und führen so zu einem schnellen Abheilen von Hautveränderungen. Knoblauch - bewirkt nicht nur eine Harmonisierung des Stoffwechsels, sondern führt durch seine antiallergischen Inhaltsstoffe auch zu einer Abnahme der Sensibilität gegenüber Insektenstichen. Die Ausdünstung der ätherischen Knoblauchöle über die Haut reduziert die Belästigung der Pferde durch Insekten äußerst wirksam. Bierhefe - ist reich an Aminosäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Der hohe Anteil an B-Vitaminen, schwefelhaltigen Stoffen und Nucleinsäuren unterstützt und beschleunigt die Regeneration der Haut besonders bei Ekzemen nachhaltig. Kieselgur - wirkt stärkend und festigend auf das Bindegewebe und erhöht die Widerstandskraft der Haut. Seealgenmehl - enthält eine Vielzahl an Mineralstoffen, Spurenelementen sowie Vitaminen und hat dadurch eine Sonderwirkung bei der natürlichen Regulation des Hautstoffwechsels. Vitamin C und Eisen - regen die Neubildung von Kollagen an und sorgen somit für ein rasches Abheilen von Hautveränderungen sowie für eine elastische und widerstandsfähige Haut. Zink - ist für die reibungslose Funktion, die Regeneration und die Wundheilung der Haut unentbehrlich. Kupfer - benötigt der Organismus für zahlreiche Stoffwechselprozesse; es ist für die regelmäßige Pigmentierung der Haut sowie für die Bildung des Unterhautbindegewebes unerlässlich. Biotin - ist in besonderem Maße für die Qualität der neu gebildeten Haut und Haare verantwortlich. Durch das Eingreifen in den Verhornungsprozess trägt es zur Entstehung einer glatten und geschmeidigen Hautoberfläche bei. Calcium und Magnesium - haben eine stabilisierende Wirkung auf die Zellmembranen, wodurch die entzündlichen Reaktionen auf Insektenstiche oder andere Allergene deutlich abgemildert werden. Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E - schützen als Antioxidantien das Pferd vor den Auswirkungen von aggressiven Schadsubstanzen, stärken das Immunsystem und optimieren das Wachstum sowie die Zellteilungsrate der Haut und der Schleimhäute. Die Haut bildet nicht nur eine Schutzschicht des Körpers gegen die Umwelt, sondern sie vermittelt als das größte und vielseitigste Organ des Pferdes auch Kälte, Wärme, Druck und Schmerz. Sie reguliert die Körpertemperatur durch die Schweißproduktion und unterstützt dabei gleichzeitig die Nieren bei ihrer entgiftenden Filterfunktion. Viele Erkrankungen der Haut, wie z.B. Entzündungen, Überempfindlichkeiten gegen Insektenstiche, Sommerekzeme, Knoten in der Sattellage, Mauke, Juckreiz oder Wundheilungsstörungen können ein Ausdruck für die Überlastung des „Organs" Haut sein. Daher sollte bei allen Hauterkrankungen durch die gezielte Zufuhr von Vitalstoffen und Biokatalysatoren der Stoffwechsel der Haut wieder harmonisiert werden, weil dies die Grundlage für eine normale Funktionsfähigkeit sowie einen wirkungsvollen Heilungsprozess schafft.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR top E / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg / 6 kg
Muskulatur, Leistung, Kondition, Sauerstoffversorgung, Herz, Vit. E, Selen


Equipur top E deckt den erhöhten Bedarf an Vitamin E, Selen und Lysin bei Sport- und Hochleistungspferden ausreichend ab. Dadurch wird der Muskelstoffwechsel optimiert und somit die körperliche Belastbarkeit, die Leistungsbereitschaft, die Kondition und die Richtigkeit nachhaltig verbessert.
Top E das Ergänzungsfutter mit hochkonzentriertem Vitamin E, Lysin und Selen.

Zusammensetzung: Dextrose, Dicalciumphosphat, Leinöl, L-Lysin
Zusatzstoffe je kg: Vitamin E 47.000 mg, Selen 10 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist die Fütterung über einen längeren Zeitraum. Eine ganzjährige Fütterung ist problemlos und verbessert die Resultate.
Fütterungshinweis/Tag: Jungpferde und Ponys 30g, Pferde (500kg) 50gHinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Selen nur an Jungpferde und Ponys bis zu 60g je Tier und Tag sowie an Pferden (500kg) bis zu 100g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Vitamin E - gehört zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine und muss grundsätzlich mit der Nahrung zugeführt werden. Seine Wirkung entfaltet Vitamin E vor allem als „Antioxidanz" im Bereich der Zellmembranen, wo es diese vor einer Zerstörung durch aggressive Schadsubstanzen schützt und somit die strukturelle Funktionalität und Leistungsfähigkeit der Muskulatur auch bei höchster Beanspruchung erhält. Zusätzlich verbessert Vitamin E die Sauerstoffversorgung und -Verwertung in der Muskulatur und steigert dadurch die Leistungsfähigkeit der Muskelfasern erheblich. Die Symptome eines Vitamin E - Mangels haben daher ein weites Spektrum, welches von eingeschränkter Belastbarkeit bei Leistungsspitzen über Verspannung und Steifheit vor allem der Rückenmuskulatur bis hin zu Entzündungen und degenerativen Veränderungen der Muskelfasern mit irreparablen Bewegungsstörungen und Lahmheiten reicht. Diese Funktions- und Leistungsminderungen betreffen natürlich auch die Herzmuskulatur. Die reduzierte Herzleistung äußert sich in einer verminderten Durchblutung und Sauerstoffversorgung aller Gewebe und kann sogar zum plötzlichen Herztod führen. Daher ist eine ausreichende Versorgung des Pferdes mit Vitamin E die Basis für eine optimale Entfaltung der Leistungsfähigkeit der Muskulatur, insbesondere weil eine ausreichende Versorgung über die normale Futterration nicht oder nur bedingt gewährleistet werden kann und außerdem organische Schäden infolge eines Vitamin E - Mangels durch spätere erhöhte Zufuhren nicht mehr kompensiert werden können. Selen - schützt zusammen mit Vitamin E die Zellmembranen vor schädigenden Sauerstoffverbindungen (freie Radikale) und ist für die Funktionsfähigkeit und Struktur der Herz- und Skelettmuskulatur unentbehrlich. Ein Selenmangel führt zu Muskelschmerzen, Steifheit und Leistungsminderung. Lysin - ist eine essentielle Aminosäure und spielt eine wichtige Rolle als Puffer und Katalysator von Milchsäure im Muskelstoffwechsel. Durch die Stimulation der Kreatinsynthese (Energietransporteur) verbessert sie den Energiestoffwechsel der Muskulatur erheblich. Bei einem Lysinmangel ist der Aufbau körpereigener Substanz, insbesondere von Muskulatur, nur begrenzt möglich. Bei allen Sport- und Hochleistungspferden sind der Bewegungsapparat, und hier im Besonderen die Muskulatur, höchsten Belastungen ausgesetzt. Um diese körperlichen Höchstleistungen auch jederzeit unbeschadet zur Verfügung stellen zu können, müssen die empfindlichen Muskelfasern vor der Zerstörung durch Schadsubstanzen geschützt und ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Diese Aufgaben kann der Körper nur erfüllen, wenn ihm Vitamin E, Selen und Lysin in hoher Dosierung regelmäßig zur Verfügung stehen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR tryptomag / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg
Nervenstärke, Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Nervosität, Magnesium, Tryptophan


Equipur tryptomag ist durch die besondere Zusammenstellung seiner Bestandteile ein hervorragender Problemlöser bei ernährungsbedingter Hypersensibilität und bietet somit die besten Voraussetzungen für eine entspannte und hochkonzentrierte Arbeit bei Training und Wettkampf.
Tryptomag das Ergänzungsfutter mit Magnesium, Tryptophan, Calcium und Anti-Stress-Vitaminen.

Zusammensetzung: Magnesiumfumarat, Calciumcarbonat, Dextrose, Magnesiumoxid, L-Tryptophan, Leinöl
Zusatzstoffe je kg: Vitamin A 50.000 I.E., Vitamin B1 1.000 mg, Vitamin B2 600 mg, Vitamin B6 2.500 mg, Vitamin B12 250.000 mcg, Vitamin E 25.000 mg, Vitamin C 5.000 mg, Nicotinsäure 4.000 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist eine Fütterung über mindestens 3 Wochen. Die Fütterung über einen längeren Zeitraum oder ganzjährig ist problemlos und verbessert die Resultate.
Fütterungshinweis/Tag: Jungpferde und Ponys 10g, Pferde (500kg) 20g

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Magnesium - dient als Aktivator für viele Enzyme im Energiestoffwechsel der Nervenzellen und des Gehirns. Bei einem Magnesiummangel ist die normale Reaktion auf Reize von Außen nicht mehr gewährleistet, was sich in Konzentrationsschwierigkeiten, Fehlverhalten und Nervosität zeigt. Besonders wichtig ist die Schutzfunktion des Magnesiums vor den negativen Auswirkungen von Stresssituationen; durch eine zusätzliche Stabilisierung der Zellmembran wird eine Überreizung der Nervenzellen verhindert. Tryptophan - ist eine essentielle Aminosäure, die im Stoffwechsel u. a. zu Serotonin und Nicotinsäure (Niacin) umgewandelt wird. Serotonin wirkt als Regulator bei der Reizübertragung im zentralen Nervensystem und ist ganz wesentlich für das Wohlbefinden des Pferdes verantwortlich. Eine Unterversorgung führt somit zu Unausgeglichenheit, Übererregbarkeit sowie Lustlosigkeit. Da Serotonin rasch verbraucht wird, ist eine regelmäßige Zufuhr von Tryptophan für das Wohlergehen des Pferdes unumgänglich. B-Vitamine und Nicotinsäure - spielen eine Schlüsselrolle im Eiweiß- und Energiestoffwechsel der Nerven- und Gehirnzellen. Daher kommt es bei einem Mangel zu Funktions- und Leistungsminderungen des gesamten Nervensystems, was in Empfindungsstörungen, gesteigerten Reflexen und unkoordinierten Bewegungsabläufen resultieren kann. Vitamin E und C - entfalten ihre Schutzwirkung als „Antioxidantien" gegen aggressive Schadsubstanzen ganz besonders im Bereich der empfindlichen Nerven- und Gehirnzellen. Die Konzentrations- und Merkfähigkeit wird somit deutlich verbessert und die Psyche gestärkt. Durch das einzigartige Zusammenspiel von Magnesium (Stressabschirmung), Tryptophan (Wohlbefinden), B-Vitaminen (Leistungsfähigkeit) und Antioxidantien (Zellschutz) ergibt sich eine synergistische Gesamtwirkung bezüglich der Stressresistenz und Leistungsfähigkeit des Nervensystems, die den Effekt der Einzelkomponenten bei weitem übersteigt. Das Resultat sind innere Ruhe und Gelassenheit bei einer gleichzeitigen Steigerung der Motivation, der Konzentrationsfähigkeit und des Wohlbefindens.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR vitafit / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg
Vitalität, Antioxidantien, Immunsystem


Equipur vitafit beseitigt wirksam eine
fütterungsbedingte Unterversorgung mit Zellschutzvitaminen, so dass die physiologischen Schutzfunktionen des Körpers gegen Stress oder aggressive Schadsubstanzen jederzeit erhalten bleiben.
Vitafit das Ergänzungsfutter mit den Zellschutzvitaminen C, E und Beta-Carotin sowie Selen

Zusammensetzung: Maisstärke, Dextrose, Sojafeinmehl, Kartoffelstärke
Zusatzstoffe je kg: Vitamin C 40.000 mg, Vitamin E 20.000 mg, Beta-Carotin 5.000 mg, Selen 10 mg

Fütterungsdauer: Optimal ist die Fütterung über einen längeren Zeitraum (4-6 Wochen). Eine ganzjährige Fütterung ist problemlos und verbessert die Resultate
Fütterungshinweis/Tag: Jungpferde und Ponys 15 g, Pferde (500kg) 25g
Hinweis: Dieses Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Selen nur an Jungpferde und Ponys bis zu 30g je Tier und Tag sowie an Pferde (500kg) bis zu 50g je Tier und Tag verfüttert werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Antioxidantien - zu welchen die Vitamine C und E, das Provitamin Beta-Carotin sowie Selen zählen, sind die wichtigsten Schutzstoffe gegen Krankheit und Alter, da sie einen natürlichen und äußerst wirksamen Schutz gegen die sogenannten „freien Radikale" bieten. Hierbei handelt es sich um instabile und dadurch hochgradig aggressive Sauerstoffverbindungen, die besonders häufig mit den Zellmembranen und der DNS, der Trägerin der Erbanlagen, reagieren. Die daraus resultierende Zerstörung von Zellen und die Veränderung der genetischen Informationen beeinträchtigt die Regenerationsfähigkeit des Organismus und führt so zur Abnahme der Organfunktionen und zur Schwächung der Abwehrkräfte. Die logischen Folgen sind u.a. erhöhte Infektionsanfälligkeit, Herz- und Kreislauferkrankungen, Leistungseinbußen der Muskulatur, Hautveränderungen, frühzeitiges Altern sowie letztendlich durch die Fehlsteuerung in den betroffenen Zellen auch Krebs. Da man sich gegen die Bildung der freien Radikale im Organismus sowie gegen deren Eindringen von außen nur bedingt schützen kann, ist eine regelmäßige und ausreichende Zufuhr von Antioxidantien der Schlüssel für ein gesundes und vitales Leben. Vitamin C - spielt nicht nur als „Antioxidanz" eine große Rolle, sondern stärkt durch die Bildung von Abwehrkörpern auch nachhaltig das Immunsystem. Somit kann Vitamin C Erkältungskrankheiten wirksam vorbeugen und den Genesungsablauf sowie die Heilchancen begünstigen. Vitamin E - entfaltet seine Wirkung im Bereich der Zellmembranen, wo es diese vor einer Zerstörung durch aggressive Schadsubstanzen schützt und somit die strukturelle Funktionalität und Leistungsfähigkeit der Gewebe erhält. Selen - bewahrt zusammen mit Vitamin E die Zellmembranen vor schädigenden Sauerstoffverbindungen. Beta-Carotin - bildet zum einen die Vorstufe für Vitamin A, welches die Haut und Schleimhäute vor Infektionen schützt und hat andererseits eine starke Wirkung als Radikalenfänger.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR Bronchialkräuter / Verpackungsgrößen: 3 kg / 10 kg
Naturbelassene Kräuter unterstützen das gesamte Bronchialsystem


Equipur Bronchialkräuter bietet eine optimale Nährstoffversorgung der Atemwege.
Anwendung:
Equipir Bronchialkräuter ist ein naturbelassenes Ergänzungsfutter aus 14 speziell aufeinander abgestimmten Heilpflanzen, deren zahlreiche Wirkstoffe sich durch ihr harmonisches Zusammenspiel gegenseitig unterstützen und in ihrer Wirkung verstärken.
Diese Heilkräuter helfen bei Atemwegsproblemen ohne die Gefahr von Nebenwirkungen oder Schädigungen bei längerer Anwendung und geben dem Pferd einen kräftigen Atem.

Zusammensetzung: Kräutermischung (Brennnesselkraut, Huflattichblätter, Eibischwurzel, Fenchel, Anis, Süßholzwurzel, Fichtennadeln, Spitzwegerichkraut, Holunderblüten, Thymian, Johannisbrot, Islandmoos, Fichtensprossen, Eichenrinde).

Fütterungshinweis/Tag: Fohlen, Jungpferde, Ponys: 30 g,  Pferde: 50

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse:
Ätherische Öle - finden sich hochkonzentriert in Thymian, Fenchel, Fichte, Holunder und Anis. Sie stärken das Immunsystem und haben antimikrobielle Eigenschaften; dadurch verringert sich das Risiko einer Atemwegserkrankung deutlich. Zusätzlich entfalten die ätherischen Öle ihre entzündungshemmende, krampf- und schleimlösende Wirkung besonders im Bereich der Bronchien. Durch die schleimlösende Komponente wird der Schleim verflüssigt und transportfähig gemacht. Die Entkrampfung bewirkt eine Erweiterung der Bronchien, so dass der Schleim noch besser abtransportiert werden kann. Die entzündungshemmende Komponente bewirkt letztlich eine Beruhigung der beanspruchten Bronchien sowie eine Reduzierung des Hustenreizes.
Schleimstoffe - aus Heilpflanzen wie Eibisch, Huflattich, Johannisbrot und Spitzwegerich bilden eine Schutzschicht auf den Schleimhäuten des Atemapparates, wodurch einerseits die Anfälligkeit für Erkrankungen, besonders von Stauballergien, deutlich reduziert wird und andererseits bestehende Entzündungen und Reizungen rasch gelindert werden.
Gerbstoffe - bewerkstelligen eine Veränderung der Maul- und Rachenschleimhaut, so dass sich Krankheitserreger nur noch schwer festsetzen können. Eibisch, Spitzwegerich, Holunder und Eiche mit ihrem weiten Spektrum an Gerbstoffen wirken im Rachenbereich zusätzlich schmerzstillend und entzündungshemmend.
Flavonoide - sind besonders in Huflattich, Süßholz sowie Holunder vorhanden und haben neben entzündungshemmenden Eigenschaften eine hemmende Wirkung auf das Wachstum von Viren.
Vitamin C - ist in Fichte und Brennessel reichlich vorhanden und stimuliert die körpereigene Abwehr, wodurch das Immunsystem beim Kampf gegen Viren und Bakterien besonders gestärkt wird.
Karotinoide - aus Brennessel und Huflattich werden vom Organismus zu Vitamin A umgebaut, welches die Immunabwehr stabilisiert und die Regenerationsfähigkeit der Schleimhautzellen deutlich verbessert.
Saponine - verändern die Schleimkonsistenz und erleichtern dadurch das Abhusten. Neben dem hohen Gehalt an Saponinen hat Süßholz noch eine entzündungshemmende und antiallergische Wirkung.
Flechtensäuren - aus dem Islandmoos haben einen deutlichen antibakteriellen Effekt und schützen so den Atemapparat vor Infektionen.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR biotin / Verpackungsgrößen: 1 kg / 3 kg / 6 kg
Nährstoffversorgung für starke Hufe


Equipur biotin gleicht den Mangel an Biotin aus, der bei einseitiger Fütterung oder bei Störungen im Verdauungsablauf auftreten kann. Durch die hohe Tagesdosis von 20 mg voll verfügbaren Biotins wird eine optimale Versorgung der hornproduzierenden Strukturen erreicht.

Anwendung: Equipur biotin das Ergänzungsfutter mit hochkonzentriertem Biotin (Vitamin H) und der Aminosäure Methionin.Biotin sollte bei sämtlichen Problemen des Hufes (Risse, Spalten, lose Wände), bei zu weichem Hufhorn oder bei mangelhaftem Hufwachstum mindestens 6-12 Monate angewendet werden.
Zusammensetzung:
Dextrose, Natriumchlorid, Dicalciumphosphat, Calciumcarbonat, Leinöl
Zusatzstoffe: Biotin, DL-Methionin

Fütterungshinweis/Tag: Fohlen, Jungpferde, Ponys: 5 g,  Pferde (500 kg): 10 g

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Biotin - ein Biowuchsstoff, dem eine zentrale Bedeutung für die Gesunderhaltung, Belastbarkeit und Elastizität des Hufhorns zukommt. Biotin festigt einerseits die Struktur des Hufhorns und beugt somit Rissen in der Hufwand, brüchigen Hufrändern, zu weichem Strahl und niedrigen Trachten vor. Andererseits verbessert Biotin die Verbindung zwischen der Hornschicht und der darunterliegenden Lederhaut,
wodurch der Entstehung einer losen oder hohlen Wand entgegengewirkt wird.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR biotin plus / Verpackungsgröße: 1 kg / 3 kg / 6 kg
Nährstoffversorgung für Hufhorn, Haut und
Haarkleid

Equipur biotin plus für vitale und kräftige Hufe, Haut und Haare bietet eine optimale Nährstoffversorgung der Haut, des Haarkleides und des Hufhorns bei fütterungsbedingten Mängeln oder Störungen im Biotin-, Zink- und Schwefelstoffwechsel.
Equipur biotin plus das Ergänzungsfutter mit Biotin (Vitamin H), Vitamin B6, schwefelhaltigen Aminosäuren, Kupfer und Zink.
Durch das Zusammenspiel dieser Wirkstoffkomponenten wird die Regenerationsfähigkeit der Hautzellen optimiert und somit die Geschmeidigkeit und Widerstandskraft der Haut erhöht. Gleichzeitig wird das Haar durch die Verbesserung der inneren Struktur gekräftigt und geschützt. Die Zunahme der Hornqualität letztlich bringt dem Huf Festigkeit und Elastizität.
Hufe, Haut und Haare sind wegen ihrer ständigen Erneuerung ganz besonders auf eine regelmäßige und ausreichende Zufuhr mit dafür notwendigen Biokatalysatoren angewiesen. Daher sollte die Anwendungsdauer von Biotin bei sämtlichen Problemen des Hufes (Risse, Spalten, lose Wände), bei zu weichem Hufhorn, bei mangelhaftem Hufwachstum oder bei Hautproblemen und Haarverlust mindestens 6-12 Monate betragen.

Zusammensetzung: Pulver: Dextrose, Stärkezucker, Leinöl. Zusatzstoffe: Biotin, Vitamin B6, Zink, Kupfer, DL-Methionin, L-Cystin Fütterungshinweis/Tag: Fohlen, Jungpferde, Ponys: 5 g,  Pferde (500 kg): 10 g pro Tag

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse:
Biotin - ist ein Biowuchsstoff, dem eine zentrale Bedeutung für die Gesunderhaltung von Huf, Haut und Haaren zukommt. Biotin reguliert den Verhornungsprozeß in der Haut und den Haaren, festigt die Struktur des Hufhorns (Wand, Trachten, Sohle, Strahl) und fördert das Hufwachstum.
Methionin und Cystin - sind schwefelhaltige Aminosäuren, die eine wichtige Rolle im Schwefelstoffwechsel des Körpers spielen und die einen wesentlichen Einfluß auf die Beschaffenheit der Haut, der Haare und des Hufhorns haben.
Vitamin B6 - ein Bestandteil von Enzymen des Eiweißstoffwechsels, auf dessen Mangel die Haut mit Juckreiz und entzündlichen Hautveränderungen reagiert.
Zink - ist für die reibungslose Funktion, die Regeneration und die Wundheilung der Haut unentbehrlich. Ein Mangel führt zu rauher und schuppiger Haut, Hautverdickungen, Haarausfall und zu Veränderungen am Hufhorn.
Kupfer - benötigt der Organismus für zahlreiche Stoffwechselprozesse; es ist für die regelmäßige Pigmentierung der Haut sowie für die Bildung des Unterhautbindegewebes unerlässlich.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR magnovit / Verpackungsgrößen: 1kg / 3kg / 5kg / 8 kg
Starke Nerven für ängstliche und schreckhafte Pferde


Equipur magnovit beseitigt wirksam Magnesiumdefizite und führt dem Organismus die Wirkstoffe zu, welche für die Wiederherstellung und den Erhalt der inneren Ruhe und Gelassenheit sowie der Leistungsbereitschaft notwendig sind.

Anwendung: Equipur magnovit ist ein Ergänzungsfutter mit hochwertigen Magnesiumformulierungen und Vitamin B12.Die bedarfsgerecht aufeinander abgestimmte Kombination aus Magnesium und Vitamin B12 bewirkt bei nervösen, gereizten und unkonzentrierten Pferden eine periphere und zentrale Entspannung.
Durch die Stabilisierung des Nervensystems erhöht sich die Leistungsbereitschaft und Lernfähigkeit der Pferde; Streßsituationen wie Transport, Turnier, Futterneid etc. können leichter bewältigt werden.

Zusammensetzung: Magnesiumfumarat, Dextrose, Magnesiumoxid, Maisstärke, Leinöl.
Zusatzstoffe: Vitamin B12, Zink, Zinkaminosäurechelat Hydrat.

Fütterungshinweise/Tag: Fohlen, Jungpferde, Ponys: 12 g.  Pferde (500 kg): 25 g
Je nach Bedarf kann in den ersten zehn Tagen die 2-4 fache Menge gegeben werden.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse:
Magnesium - ist ein wichtiger Mineralstoff, welcher als Aktivator vieler Enzyme im Energiestoffwechsel der Nerven- und Muskelzellen bekannt ist. Bei einer Unterversorgung mit Magnesium verliert die Herz- und Skelettmuskulatur ihre Leistungsfähigkeit. Dies führt zu Muskelschwäche, Muskelzittern und schließlich zu Krampfanfällen. Im Bereich der Nerven und des Gehirns führt ein Magnesiummangel zu Konzentrationsschwierigkeiten und Nervosität, da die einwandfreie Reizübertragung im Nervensystem nicht mehr gewährleistet ist. Besonders erwähnenswert ist die Schutzfunktion des Magnesiums vor den negativen Auswirkungen während Streßsituationen: Indem es zusätzlich die Zellmembranen stabilisiert, wird eine Überreizung der Nervenzellen verhindert; im Blut wirkt es dem Streßhormon Adrenalin entgegen.
Ein deutlicher Mehrbedarf an Magnesium besteht zur Zeit der Laktation und während des Wachstums, da Magnesium auch für den Knochenbau benötigt wird. Magnesium in der Form von Fumarat ist besonders gut resorbierbar und verträglich; daher hat auch eine mehrfache Überschreitung der angegebenen Dosierung keine negativen Auswirkungen.
Vitamin B12 - ist im Nervengewebe an enzymatischen Reaktionen zur Neubildung und zum Erhalt der Nervenzellen beteiligt. Bei einem Mangel kommt es zu einer Funktions- und Leistungsminderung des gesamten Nervensystems, was zu Empfindungsstörungen, gesteigerten Reflexen und unkoordinierten Bewegungsabläufen führen kann.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPUR metabol (vormals Equipur anabol) / Verpackungsgröße: 1 kg / 3 kg
Nähr- und Wirkstoffe für die Leberfunktion.


Equipur metabol dient als Diätfuttermittel mit hochwertigen Aminosäuren, Biokatalysatoren, Kräutern, Vitaminen, Spurenelementen und Antioxidantien der Unterstützung der Leberfunktion.

Anwendung: Equipur metabol dient als Diätfuttermittel mit hochwertigen Aminosäuren, Biokatalysatoren, Kräutern, Vitaminen, Spurenelementen und Antioxidantien der Unterstützung der Leberfunktion.
Die Leber ist das Kraftwerk des Körpers und spielt daher bei der Umwandlung von Futter in leistungswirksame Substanzen sowie bei der Entgiftung und Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten eine entscheidende Rolle. Die Verdauungsorgane des Pferdes sind durch ihren anatomischen Aufbau auf die ständige Zufuhr kleiner Mengen energie- und eiweißarmer sowie rohfaserreicher Pflanzen ausgerichtet. Die heutige Fütterung ist von diesem ursprünglichen Ausgangspunkt infolge arbeitstechnischer und leistungsspezifischer Anforderungen jedoch häufig weit entfernt.
So bekommt ein Leistungspferd zur Deckung seines Energiebedarfs hochenergetische Futtermittel, welche meist auf nur 2-3 Portionen pro Tag aufgeteilt werden. Die sich daraus ergebende stoßweise Aufnahme hoher Energiekonzentrationen führt bereits zu einer starken Belastung der Verdauungsorgane und des Leberstoffwechsels.
Zusätzlich erhält das Pferd mit den konzentrierten Futtermitteln einen erheblichen Überschuss an Eiweiß, welches ebenfalls in der Leber verarbeitet und entgiftet werden muss. Diese unphysiologischen Belastungen führen schließlich dazu, daß die Leber permanent im Grenzbereich ihrer Leistungsfähigkeit arbeitet. Kommt es dann zu einer weiteren Inanspruchnahme des Stoffwechsels durch Erkrankungen und Infektionen, Medikamente, Toxine oder anstrengender Arbeit mit erhöhter Milchsäurenbildung (Laktat), ist eine effektive Entgiftung des Organismus nicht mehr möglich.Auch die zusätzliche Gabe von Energieträgern wird dann keine Leistungssteigerung mehr erbringen können und letztendlich führt eine permanente Überlastung des Stoffwechsels zur Erkrankung der Leber selbst.
Abhilfe können hier Nähr- und Wirkstoffe schaffen, welche die Leber schützen und ihre Stoffwechseltätigkeit unterstützen.

Zusammensetzung: Kräutermischung (Mariendistel, Artischocke, Löwenzahn, Süßholz), Dextrose, Hefe (extrahiert), Sojafeinmehl, Leinöl.
Zusatzstoffe: Vitamin A, B1, B2, B6, B12, C, D3, E als α-Tocopherolacetat, Cholinclorid, Inosit, Lecithin, Betain, Folsäure, Pantothensäure, DL-Methionin,

Fütterungshinweise/Tag: Fohlen, Jungpferde, Ponys: 30 g, Pferde (500 kg): 50

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse: Cholin und Lecithin - sind wichtige Bausteine der Leberzellen und daher für Regenerationsvorgänge besonders wichtig; Cholin spielt darüber hinaus eine entscheidende Rolle bei der Fettverarbeitung innerhalb der Leber. Lecithin wird mit der Galle ausgeschieden und unterstützt die Aufnahme und Verwertbarkeit von Fetten und Ölen aus dem Futter.
Betain - unterstützt in der Leber die rasche Verarbeitung und Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten, insbesondere von Laktat. Inosit - findet seine Anwendung bei Störungen des Leberstoffwechsels sowie bei Entzündungen des Bindegewebes. Innerhalb der Leberzellen ist es außerdem ein Bestandteil von wichtigen Botenstoffen.
Arginin - aus dem Sojafeinmehl ist in der Leber für eine schnelle und wirkungsvolle Entgiftung von Harnstoff, dem Endprodukt des Aminosäuren- und Eiweißstoffwechsels, unersetzlich. Zusätzlich wird aus Arginin Kreatin gebildet, welches als energiereiches Kreatinphosphat für die Muskelkontraktionen und den Energieumsatz im Muskel entscheidend ist. Zusammen mit Glycin ist es von besonderer Bedeutung bei der Bildung der Gallensalze. Ohne die Mitwirkung dieser Gallensalze könnten die energiereichen Fette und Öle der verschiedenen Futtermittel nicht aus dem Darm aufgenommen werden und gingen somit für die Energiegewinnung verloren. Eine regelmäßige und ausreichende Produktion von Galle und Gallensalzen ist auch deshalb wichtig, weil das Pferd keine Gallenblase besitzt, aus der es zur Fütterungszeit einfach die Gallensalze zur Fettverdauung ausschütten kann.
Ungesättigte, essentielle Fettsäuren - aus hochwertigen Pflanzenölen stellen nicht nur die Ausgangssubstanz für eine Vielzahl von lebenswichtigen Gewebshormonen dar, sondern sie sind auch ein unentbehrlicher Bestandteil bei der Erneuerung von Organ- und Gewebszellen. Zudem bewirken sie eine geringere Anfälligkeit für Entzündungen und allergische Reaktionen sowie ein schnelleres Abheilen bei krankhaften Veränderungen.
Methionin - hat als schwefelhaltige Aminosäure einen wesentlichen Einfluss auf die Funktionsfähigkeit der Leber bei dem Umbau und der Entgiftung von Stoffwechselprodukten.
Kräuter - wie Mariendistel, Artischocke, Löwenzahn und Süßholzwurzel bewirken durch ihre regenerativen Wirkstoffe eine tiefgreifende Harmonisierung der Leberfunktionen und fördern die Galleproduktion. Dadurch wird der Appetit angeregt, die Futterverwertung verbessert, der Eiweiß- und Energiestoffwechsel optimiert, die Entgiftungs- und Regenerationsfunktionen der Leber bei Eiweißüberschuss, Erkrankungen oder Medikamentengaben gestärkt sowie ein aktiver Schutz für die Leber aufgebaut.
Mannan-Oligosaccharide - aus einem besonderen Hefezellwandextrakt verhindern das Wachstum von Krankheitserregern im Verdauungstrakt und steigern die körpereigene Immunabwehr. Dadurch wird die Belastung des Stoffwechsels und der Leber mit Toxinen und Ammoniak deutlich verringert.
Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E - schützen als Antioxidantien besonders die Leber des Pferdes vor den Auswirkungen aggressiver Schadsubstanzen und stärken das Immunsystem.
B-Vitamine und Pantothensäure - sind unentbehrlich für einen gesunden und leistungsfähigen Energiestoffwechsel. Besonders Vitamin B12 spielt eine entscheidende Rolle bei der Verstoffwechselung von Eiweiß in der Leber.
Folsäure - findet ihre Aufgabe im Bereich der Zellregeneration der Leber, da sie für die Neubildung von Aminosäuren und der Erbsubstanz benötigt wird.
Vitamin A, Vitamin D und Vitamin E - gehören zu den fettlöslichen Vitaminen. Sie werden in der Leber in größeren Mengen gespeichert, um bei erhöhtem Bedarf jederzeit zur Verfügung stehen zu können. Bei Überlastungen oder Erkrankungen der Leber ist diese Speicherfunktion deutlich eingeschränkt; daher müssen diese Vitamine zur Verhinderung von Mangelsituationen täglich über die Nahrung in ausreichendem Umfang zugeführt werden.



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPOWER Carnitin liquid / Verpackungsgröße: 0,5 Liter
Energiestoffwechsels, Regeneration, Leistungsfähigkeit und Ausdauer


EquiPower Carnitin liquid optimiert die Energieversorgung der Muskulatur durch eine Erhöhung der Fettverbrennung bei starker körperlicher Leistung.

Anwendung: L-Carnitin ist ein Aminosäurenderivat, welches als Trägerstoff für langkettige Fettsäuren dient. Nur an L-Carnitin gebundene Fettsäuren werden in den Zellen zur Energiegewinnung herangezogen, wobei das Herz 80% und die Skelettmuskulatur 50% ihres Energiebedarfs durch Fettsäurenverbrennung abdecken können. Durch die zusätzliche Bereitstellung von L-Carnitin steht den Muskelzellen besonders bei starker Belastung, wenn die regulären Energiespeicher bereits erschöpft sind, nochmals eine hochpotente Energiequelle zur Verfügung. Die ebenfalls verbesserte Leistung der Herzmuskulatur bewirkt einen erhöhten Energie- und Sauerstofftransport im Blut, wodurch die Ausdauerleistung deutlich gesteigert wird. Außerdem beugt L-Carnitin der Übersäuerung der Muskelzellen vor, indem es Milchsäure (Laktat), welche bei der Energieproduktion aus Kohlehydraten entsteht, abpuffert und entgiftet. Da L-Carnitin vor allem von jüngeren Pferden nur bedingt in der Leber selber produziert werden kann, sollte es in ausreichenden Mengen (!) über das Futter bereitgestellt werden. Kaliumsorbat

Zusammensetzung: Invertzuckersirup, Dextrose
Zusatzstoffe: L-Carnitin,

Fütterungshinweise/Tag: Ausgewachsene Pferde (500 kg): 30 ml, Jung- und Kleinpferde: 15 ml, über das Futter verabreichen.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


EQUIPOWER Elektrolyt liquid / Verpackungsgröße: 2 x 1 Liter
Elektrolytverluste, Vitalstoffbedarf, Leistungsfähigkeit


EquiPower Elektrolyt liquid ermöglicht einen raschen und wirkungsvollen Elektrolytersatz bei Schweißverlusten oder Durchfallerkrankungen.

Anwendung: EquiPower Elektrolyt liquid erhält die Leistungsfähigkeit, bringt neue Frische und verbessert die Ausdauerleistung.

Zusammensetzung: Wasser, Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Magnesiumchlorid, Calciumchlorid, Dextrose.

Fütterungshinweise/Tag: Ausgewachsene Pferde (500 kg): 20-40 ml, Fohlen - Jung- und Kleinpferde: 10-20 ml, über das Futter oder in 1 - 2 Liter Trinkwasser geben und gut vermischen. Bei starkem Schweißverlust kann die Elektrolytgabe bis zu fünfmal pro Tag erfolgen.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPOWER Glucosaminpellets / Verpackungsgrößen: 1kg / 3 kg
Gelenkstoffwechsel, Sehnen und Bindegewebe, Muskelbildung


EquiPower Glucosaminpellets bieten die Rundum-Versorgung für den gesamten Bewegungsapparat durch Nährstoffe, welche nachhaltig die Gelenke, Sehnen, Bänder, Knochen und Muskeln unterstützen
.

Anwendung: Die Muskeln, Sehnen und Gelenke des Pferdes müssen mehrere hundert Kilogramm Lebendgewicht bewegen und erbringen bei jedem sportlichen Einsatz beachtliche Höchstleistungen. Man muss dabei kein begeisterter Profi-Springreiter oder ehrgeiziger Dressur-Crack sein, um die täglichen Anforderungen, die an den Partner unter dem Sattel gestellt werden, in einen Bereich zu bringen, der eine aktive Stärkung des Bewegungsapparates sinnvoll erscheinen lässt. Auch reine Freizeitpferde profitieren von einer gezielten Unterstützung und erfreuen ihren Besitzer im Gegenzug mit einer robusteren Gesundheit, sprühender Vitalität und einer deutlich verbesserten Rittigkeit.
Eine wirkungsvolle Gesundheitsvorsorge umfasst dabei die Regeneration und den Schutz der Gelenke, die Stärkung der Sehnen und des Bindegewebes, den Aufbau, Erhalt und Schutz der Muskulatur sowie die Festigung der Knochen.

Zusammensetzung: Algenmehl (Chlorella vulgaris) 20%, Schalentierkonzentrat (Glucosamin HCl) 15%, Kräutermischung (Brennnessel, Kamille, Weide) 15%, Teufelskralle 10%, Calciumgluconat, Dicalciumphosphat, Calciumcarbonat, Leinöl (mit einem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren). Zusatzstoffe: Vitamin C, Vitamin E, Vitamin D3, Mangan, Eisen, Zink, Kupfer, Jod, Selen, L-Lysing, DL-Methionin, Vitamin E als α-Tocopherolacetat, Manganaminosäurechelat Hydrat, Eisenaminosäurechelat Hydrat, Zinkaminosäurechelat Hydrat, Kupferaminosäurechelat Hydrat, Kaliumjodid, Selenhefe

Fütterungshinweise/Tag: Ausgewachsene Pferde (500 kg): 50 g, Fohlen - Jung- und Kleinpferde: 25 g, mit dem Futter verabreichen
.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPOWER Magnesium / Verpackungsgröße: 2 kg
Belastbarkeit, Wohlbefinden, Stressreaktionen


EquiPower Magnesium bewirkt durch das Zusammenspiel von Magnesium (Nervosität und Angst), Tryptophan (innere Ruhe) und Vitamin B12 (Nervenleistung) eine umfassende Stabilisierung des Nervensystems.

Anwendung; EquiPower - Magnesium fördert die innerer Ruhe und Gelassenheit bei gleichzeitiger Steigerung der Motivation, der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens.

Zusammensetzung: Weizenfuttermehl, Magnesiumoxid, Dextrose, Magnesiumfumarat, Leinöl
Zusatzstoffe: Vitamin B12, L-Tryptophan

Fütterungshinweise/Tag: Ausgewachsene Pferde (500 kg): 25 g, Fohlen - Jung- und Kleinpferde: 12 g, über das Futter verabreichen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPOWER Mineral / Verpackungsgröße: 5 kg
Vitalstoffe, Mangelerscheinungen, Leistungsfähigkeit


EquiPower Mineral ist ein klassisches, hochkonzentriertes Mineralfutter mit allen Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen.

Zusammensetzung: Calciumcarbonat, Dicalciumphosphat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Magnesiumoxid, Leinöl, Natriumsulfat
Zusatzstoffe: Vitamin A, D3, E, K3, B1, B2, B6, B12, C, Biotin, Nicotinsäure, Cholinchlorid, Pantothensäure, Folsäure, Zink, Eisn, Mangan, Kuper, Jod, Molybdän, Selen, Kobalt, Kielelgur, DL-Methionin

Fütterungshinweise/Tag: Zuchthengste 150 g, Zuchtstuten 150 g, Rennpferde 125 g, Reitpferde 100 g, Jährlinge 75 g, Ponys, Fohlen 50 g

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPOWER Probiotikum / Verpackungsgröße: 2 kg
Magen- und Darmtätigkeit, Darmflora, Verdauung


EquiPower Probiotikum bietet eine optimale Nährstoffversorgung zur
Stabilisierung der Darmflora für eine geregelte Verdauung.

Anwendung: EquiPower Probiotikum ist ein Ergänzungsfutter mit einem breitem Spektrum an verdauungsaktiven Stoffen, welche von der Futteraufnahme bis zum Kotabsatz bei ernährungsbedingten Gesundheitsstörungen im Verdauungssystem den Erhalt und die Wiederherstellung einer physiologischen Magen-Darmtätigkeit fördern

Zusammensetzung: Kräutermischung (Weißdorn, Ginkgo, Kamille, Süßholz, Pfefferminze, Mariendistel, Artischocke, Löwenzahn), Leinsamenmehl, Magnesiumoxid, Weizenkleie, Calciumcarbonat, Bierhefe, Molkenpulver, Sojafeinmehl.
Zusatzstoffe: Vitamin A, B1, B2, B6, B12, C, D3, E, K3, Biotin, Nicotinsäure, Folsäure, Pantothensäure, Cholinchlorid, Lecithin, Kieselgur, Eisen, Zink, Mangan, Kupfer, Selen, Molybdän, Jod, Kobalt, Saccharomyces cerevisiae, (CBS 493.94 EG 5), L-Tryptophan

Fütterungshinweise/Tag: Pferde (500 kg) 2 x 50 g, Jungpferde und Ponys 2 x 25 g, Fohlen 2 x 10 g Vorbeugend kann die Dosierung halbiert werden


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPOWER
Vitamin E / Verpackungsgröße: 2 kg
Muskulatur, Muskelaufbaus, Leistungsfähigkeit


EquiPower Vitamin E bietet einen optimalen Schutz der Muskelfasern durch Vitamin E sowie Selen und fördert den Muskelaufbau durch die essentielle Aminosäure Lysin.

Anwendung:
EquiPower - Vitamin E verbessert den Muskelstoffwechsel, erhöht die Rittigkeit sowie die Belastbarkeit und steigert die Leistungsbereitschaft. Zusätzlich wird der Aufbau von Körpersubstanz optimiert, die Muskelneubildung gefördert und die Muskulatur in Ruhephasen besser erhalten.

Zusammensetzung: Weizenfuttermehl, Weizengrießkleie, Dextrose, Magnesiumoxid, Calciumcarbonat, Dicalciumphosphat, Leinöl.

Zusatzstoffe: Vitamin E, Selen, L-Lysin

Fütterungshinweise/Tag:
Ausgewachsene Pferde (500 kg): 50 g,  Fohlen, Jung- und Kleinpferde: 25 g über das Futter verabreichen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPOWER
Vitamin E liquid / Verpackungsgröße: 1 Liter
Muskulatur, Muskelaufbaus, Leistungsfähigkeit


EquiPower Vitamin E liquid bietet einen optimalen Schutz der Muskelfasern durch Vitamin E sowie Selen und fördert den Muskelaufbau durch die essentielle Aminosäure Lysin

Anwendung: EquiPower Vitamin E liquid verbessert den Muskelstoffwechsel, erhöht die Rittigkeit sowie die Belastbarkeit und steigert die Leistungsbereitschaft. Zusätzlich wird der Aufbau von Körpersubstanz optimiert, die Muskelneubildung gefördert und die Muskulatur in Ruhephasen besser erhalten.

Zusammensetzung: Wasser, Magnesiumchlorid, Calciumchlorid, Dextrose
Zusatzstoffe: Vitamin E, Selen, L-Lysin, Kaliumsorbat

Fütterungshinweise/Tag: Ausgewachsene Pferde (500 kg): 25 ml, Fohlen, Jung- und Kleinpferde: 5 - 15 ml  über das Futter verabreichen
.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EQUIPOWER Kühlgel / Verpackungsgröße: 2 x 750 g
Kühlung, Reaktivierung der Muskeln, Sehnen und Gelenke, Gute Hautverträglichkeit


EquiPower Kühlgel mit hochwirksamen Kühl- und Pflegekomponenten erfrischt den Bewegungsapparat durch eine intensive und nachhaltige Kühlung. Überanstrengte und ermüdete Gelenke, Sehnen, Bänder sowie Muskeln werden entspannt und reaktiviert.

Anwendung: EquiPower Kühlgel direkt auf die beanspruchten Körperstellen auftragen und leicht einmassieren.
ACHTUNG: Augen- und Schleimhautkontakt vermeiden!


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FLOHSAMEN / Verpackungsgröße: 3 kg

Indischer Flohsamen enthält in seinen mild schmeckenden Schalen bis zu 30 % natürliche Schleimträger. Die gelatineartige Substanz bindet Sand und „Schmutz“ im Darm und erleichtert den Transport nach außen. Die Schleimkraft ist siebenmal größer als die von Leinsamen und bildet einen schützenden Film an den Darmwänden. Die Wirkung von Flohsamen beruht darauf, den Stuhl im Dickdarm wässrig zu halten und so die Passage zu erleichtern. Ablagerungen, die in den Windungen sitzen, wie z. B. Sand werden direkt mit hinausgespült. 1g Flohsamen kann bis zu 40ml Wasser binden und noch besser - im Gegensatz zu Weizenkleie und Leinsamen verursacht Flohsamen keine Darmgase -. Mit Hilfe des Flohsamens lassen sich Durchfälle ebenso wie Verstopfungen in beiden Richtungen hin zu einer physiologischen Darmtätigkeit beeinflussen. (Bei Durchfall den Samen vorher nicht stark quellen lassen, damit er noch Flüssigkeit im Darm binden kann. Bei Verstopfung wird er vor der Fütterung 30 min in Wasser eingeweicht). Für alle Pferde, die immer wieder Sandkoliken „ausbrüten“, weil sie (vielleicht zu) gerne im Sand gründeln.

Fütterungsempfehlung: 5 Gramm pro 100 kg Pferd und Tag.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

HORMONISE / Verpackungsgröße: 5 Liter


Was ist Hormonise? Hormonise ist ein wässriger Auszug von Vitex agnus-castus (Mönchspfeffer) unter Verwendung von hoch gereinigtem Wasser und ohne chemische Zusätze. Um eine höchstmögliche Zuverlässigkeit des Produktes zu erreichen, wird es in einem medizinischen Labor hergestellt. Der Herstellungsprozess dauert ca. 24 Stunden, dadurch wird eine maximale Wirksamkeit erreicht.
Hormonise ist 100% natürlich und beweist, dass die Natur von großem Nutzen für alle Equiden sein kann.

Was ist Mönchspfeffer? Vitex agnus-castus gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse und wird auch Mönchspfeffer oder Keuschstrauch genannt.
Es handelt sich um einen winterharten Strauch, der im Mittelmeerraum und in Zentralasien in Bachbetten und an Flussufern wächst. Er blüht im Sommer, danach entwickeln sich pfefferkorngroße Steinbeeren, die getrocknet und für die Herstellung von Hormonise verwendet werden.

Wie wirkt Hormonise? Hormonise entfaltet seine Wirkung an der Hypophyse, die das Hormonsystem des Körpers steuert, auch die Sexualhormone. Es scheint, dass das Niveau der Hormonproduktion ausbalanciert wird, so dass Stuten weniger Probleme vor und in der Rosse haben.
Auch bei hormonell bedingten Fertilitätsproblemen kann Hormonise hilfreich sein.

Hormonise und seine Wirkung auf das Verhalten von Stuten: Viele Reiter, Fahrer und Züchter haben unliebsame Erfahrungen mit zyklusabhängigen Verhaltensauffälligkeiten bei Stuten machen müssen. Diese treten entweder vor, während oder außerhalb der Rosse auf, sind aber immer zyklussynchron. Grund dafür sind hormonelle Imbalancen, die die Stute belasten und sie unberechenbar und wohlmöglich gefährlich machen.

Anwendung vor Zuchtbeginn oder in Fällen, in denen Stuten in Rosse schwer kontrollierbar und reizbar sind. Normale Therapieansätze für dieses Problem beinhalten synthetische Hormone, die bei langfristiger Anwendung die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen und/oder im Widerspruch mit dem Dopingreglement stehen. Wenn wir auch nicht den Erfolg in jedem Einzelfall garantieren können, ist es doch sehr wahrscheinlich, dass Hormonise einen positiven Einfluss auf das Verhalten von Stuten hat, die durch hormonelle Imbalancen schwierig, aggressiv oder unreitbar /unfahrbar sind. Hormonise hat durch die Kraft der Natur schon vielen Stuten und Hündinnen zu einem ausgeglichen Wesen verholfen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KÜRBISKERNE / Verpackungsgröße: 2 kg
Kürbiskerne, Blase, Wasserlassen, Entgiftung, Nieren, Harnabsatz

Kürbiskerne
sind aufgrund ihres hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen (insbesondere Vitamin E) und Spurenelementen sehr gesund. Kürbiskerne wirken sanft auf die Blasenfunktion, die Nieren haben mehr zu tun, die Entgiftung funktioniert besser. Gerade auch bei Rüden, die meist und vor allem im fortgeschrittenen Alter Probleme beim Wasserlassen haben. Auch zur Vorbeugung, damit Probleme überhaupt nicht erst auftreten, eine kostengünstige und sanfte/natürliche Alternative! Natürlich auch für Hündinnen geeignet!
Schmackhaft, ballast- und nährstoffreich, für die Gesunderhaltung der Blase des Hundes.

Fütterungsempfehlung/Tag: 10g pro 100kg Körpergewicht


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FORMULA4FEET Verpackungsgröße: 7 kg oder 20kg

Ernährungsphysiologie für wissenschaftlich Interessierte / Aufgaben eines Hufergänzungsfuttermittels:
Viele Forschungen haben gezeigt, dass 20mg des Vitamins Biotin in der täglichen Ration die deutlichsten Verbesserungen im Hufhorn bewirken. Formula4Feet liefert diese Menge an Biotin und an Vitamin A, das ebenso wichtig für eine gesunde Haut, gesundes Fell und gesunde Hufe ist.Formula4Feet zeichnet sich auch dadurch aus, dass es eine besondere Mischung von anorganischem und organischem Zink beinhaltet. Diese fördert die intestinale Zinkabsorption und unterstützt die natürliche Selektivität des Pferdedarms. Der Kalziumgehalt in Formula4Feet ist, um die Bildung von belastbarem Hufhorn sicher zu stellen, verhältnismäßig hoch.
Lipide sind in ausreichender Menge und insbesondere in reiner Form enthalten, um die stoßbrechenden Eigenschaften der Hornkapsel zum Schutz der darin befindlichen Strukturen zu gewährleisten. Nur korrekt eingebaute Lipide sichern den physiologischen Wasserhaushalt der Hufe und bilden natürliche Barrieren gegen anaerobe Organismen, die für Horninfektionen verantwortlich sind. Die Aminosäuren Lysin und Threonin machen dem Pferd eine höchst effiziente Nahrungsverwertung möglich und stellen somit limitierende Faktoren im Metabolismus des Pferdes dar. Ein Mangel an diesen Faktoren führt oft zu einem reduzierten und unzureichenden Stoffwechsel.
Cystin und Methionin sind schwefelhaltige Aminosäuren und wichtige Bausteine für den Aufbau der für die Hornarchitektur essentiellen Keratine.
Die in Formula4Feet enthaltenen Nährstoffe machen es zu einem sehr umfangreichen Ergänzungsfuttermittel mit besonderen und gezielt auf die Hufe Ihres Pferdes ausgerichteten Vorteilen.
Auf Grund hoher Leistungsanforderungen unterliegen die Hufe unserer Turnier-, Spring-, Military- und Distanzpferde einer stetig wachsenden Belastung. Gerade diese Leistungssportler profitieren besonders von den Nährstoffen in Formula4Feet.Wie hilft Formula4Feet Hufrehe- und Cushingpatienten? Forschungsarbeiten ergaben, dass Vanadium und Magnesium entscheidende Faktoren bei der Bekämpfung der Insulinresistenz sind. Beide Elemente sind in Formula4Feet enthalten. Vanadium ist ein sehr wichtiges Spurenelement für die Signalwirkung des Insulins an den Zielzellen und hilft den Blutglukosegehalt zu reduzieren.
Ein Mangel an Magnesium wird oft bei Hufrehepatienten in Blut- und Urinuntersuchungen nachgewiesen, wobei das Problem nicht durch die Substitution mit reinen Magnesiumpräparaten gelöst werden konnte. Von entscheidender Bedeutung haben sich in diesem Zusammenhang die Darreichungsform und vor allem die ausgewogene Kombination mit anderen ionisierten Metallverbindungen in der Nahrung herausgestellt.
Das Spurenelement Chrom ermöglicht dem Pferd in Verbindung mit spezifischen Nährstoffen aus Hefen die Bildung des Glukosetoleranzfaktors, dem die Fähigkeit zugesprochen wird, die Konzentration von Glukose und freien Fettsäuren im Blut bei Diabetes zu reduzieren. Formula4Feet liefert die wichtigen Grundbausteine des Glukosetoleranzfaktors.
Obwohl der Einfluss einer Schilddrüsenunterfunktion auf die Entstehung einer Hufrehe in der Vergangenheit etwas überbetont wurde, sind doch normale Gehalte an Schilddrüsenhormonen essentiell für einen optimalen Kohlenhydratstoffwechsel. Formula4Feet enthält spezifische Aminosäuren und Jod, die für die Bildung von Schilddrüsenhormonen benötigt werden.Formula4Feet enthält weiterhin die Aminosäure Arginin, die ein Baustein in der Bildung von Stickoxyd ist, einem potenten Vasodilatator in Blutplättchen und Gefäßendothelien. Man nimmt an, dass Blutgefäßverengungen im Bereich der Lederhautblättchen signifikante Faktoren bei der Hufreheentstehung darstellen.Noch wichtiger für das Pferd ist möglicherweise die Versorgung mit Nährstoffen die benötigt werden um Dopamin und Serotonin zu bilden. Diese beiden Transmitter sind direkt am hypophysären Equinen Cushing Syndrom (ECS) beteiligt.
Die Erkrankungsrate für das Equine Cushing Syndrom in Großbritannien ist stetig steigend, sogar bei noch jungen Pferden. Wir nehmen an, dass möglicherweise Glukoseintoleranz und Insulinresistenz, auf die Formula4Feet gezielt ausgerichtet ist, Vorstufen des Equinen Cushing Syndroms darstellen.
Nicht zuletzt befinden sich auch unter den neuen Inhaltstoffen von Formula4Feet vier wirkungsvolle Antioxidantien. Forschungsstudien haben ergeben, dass diese Nährstoffe sehr effektiv gegen freie Radikale aus dem oxidativen Stoffwechsel wirken und so Schädigungen an Zellmembranen und Zellorganellen verhindern.Formula4Feet enthält kein Getreide oder Getreidenebenprodukte, die reich an Kohlenhydraten sind und die heutzutage in zu hohem Maße angeboten werden. Zu hohe Kohlenhydratmengen führen zu Fettleibigkeit und Insulinresistenz.Formula4Feet liefert Omega-3-Fettsäuren, die durch kompetitive Hemmung der Eicosanoide während der Desaturierung der n-6 Fettsäuren entzündungshemmende Eigenschaften besitzen.
Viele Pferde in der Klinik zeigen erhöhte Konzentrationen an Enzymen, die Schäden der Skelettmuskulatur signalisieren. Formula4Feet beinhaltet neben Antioxidantien auch das Vitamin B2 (Riboflavin), das hilft diese Schäden durch Normalisierung des Muskelstoffwechsels zu verhindern.Formula4Feet enthält kein zusätzliches Selen, das in Großbritannien generell zu viel gefüttert wird und überdosiert zu Horninfektionen und schweren Komplikationen bei der Hufrehe führen kann.
Schließlich muss bedacht werden, dass Pferde mit chronischer Hufbeinsenkung permanent geschädigte Hufe besitzen. Das bedeutet, dass diese Pferde nur ca. 60% der normalen Lederhautblättchen für die Aufhängung des Hufbeins in der Hufkapsel zur Verfügung haben und besonders auf die unterstützenden Inhaltstoffe in Formula4Feet angewiesen sind. Das Ziel dabei ist, die Verbindung zwischen Hufbein und Hufkapsel zu erhalten bzw. wieder auf die gesamten Lederhautblättchen aus zu dehnen.
Was ist wenn keine Hufrehe vorliegt? Formula4Feet enthält Nährstoffe, die auch in die biochemischen Vorgänge des Kohlenhydratstoffwechsels und der Kohlenhydratverdauung eingreifen. Es besteht zunehmend Sicherheit darüber, dass die Ausbildung von Glukoseintoleranz, Insulinresistenz und Diabetes mellitus Vorstadien der ernährungsbedingten Hufrehe bei Pferden und Ponys darstellen.Formula4Feet enthält wichtige Nährstoffe (siehe Inhaltstoffliste), die helfen diese Syndrome zu bekämpfen.
Es unterstützt also nicht nur Hufrehepatienten, sondern fördert die Gesundheit aller Pferde, sorgt für festes und belastbares Hufhorn und hilft Glukoseintoleranz, Insulinresistent und metabolisches Syndrom zu verhindern.

Der 7 kg Eimer reicht für 6 Wochen bei einem Körpergewicht von 450 kg. Der 20kg Sack hält natürlich entsprechend länger.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

GINKGO / Verpackungsgröße: 2 kg

Ginkgo: Verwendung in der Pflanzenheilkunde
Wirksamkeit. Die Verwendung der Blätter als Heilmittel ist bereits in der Sammlung Shen nung pen Ts'ao king belegt, die zwischen 300 v. Chr. und 200 n. Chr. entstanden sein soll. Li Shi-chen verfasste 1595 das umfangreiche, 52 Bände große Ben Cao Gan Mu, in dem die Heilkräfte des Ginkgo bereits detailliert festgehalten wurden. Ginkgoblätter dienten schon im Mittelalter zur Behandlung von Asthma, Bronchitis, Erfrierungen, Gonorrhoe, Hautkrankheiten, Husten, Magenleiden, Tuberkulose und Unruhezuständen, und wurden als Heiltee und Wundpflaster verwendet.

In der heutigen Heilkunde wird dem Ginkgo (Samen und Extrakte aus Blättern) vornehmlich eine durchblutungsfördernde Wirkung zugesprochen. Auch zur Wirksamkeit als Schutz vor Arteriosklerose werden seit neuem medizinische Studien mit Ginkgo-Extrakt durchgeführt.
Es gibt eine ganze Anzahl von wissenschaftlichen Studien, die die Wirksamkeit von Ginkgo-Extrakten belegen. So erkennt beispielsweise die WHO Ginkgo biloba als Antidementivum an. Die WHO International Working Group for Drug Statistics Methodology erstellte für den internationalen ATC-Code (anatomical-, therapeutic-, chemical-classification) für Arzneimittel erstmalig eine Gruppe Antidementiva. In dieser neuen Gruppe Anti-dementia drugs ist mit dem Code N06D Ginkgo biloba gelistet.Ginkgo (Ginkgo biloba) enthält oli-gomere Procyanide und Flavonoide, welche auch die Durchblutung der Magenschleimhaut deutlich verbessern. Stress bewirkt z.B. eine gravierende Abnahme der Durchblutung des Magens, was zu einer Minderversorgung der Magenschleimhaut mit Nähr-, Schutz- und Regenerationsstoffen führt. Die Folge ist eine erhöhte Angreifbarkeit durch Säuren. Daher ist eine Optimierung der Magendurchblutung die Voraussetzung für ein Abheilen von Schleimhautveränderungen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

INGWER / Verpackungsgröße: 2 kg

Ingwer: Diese Gewürzpflanze wächst in den Tropen und Subtropen und wird in Ländern wie Indien, Indonesien, China, Japan, Australien, Südamerika und auch in Nigeria angebaut. Die Heimat dieser Kulturpflanze ist nicht sicher bekannt. Möglicherweise hat sie ihren Ursprung auf den Pazifischen Inseln.

Verwendung als Heilpflanze: Der Ingwer-Wurzelstock enthält einen zähflüssigen Balsam (Oleoresin), der aus ätherischen Ölen und einem Scharfstoffanteil, den Gingerolen und Shoagolen besteht. Ingwertee und Ingwerbäder werden in der asiatischen Alternativmedizin bei Rheuma, Muskelschmerzen, oder Erkältungen verordnet. Zubereitungen aus dem Ingwerwurzelstock wirken antiemetisch, entzündungshemmend, anregend auf die Magensaft-, Speichel- und Gallebildung und steigernd auf die Darmfunktion. Die antiemetische Wirkung scheint durch eine direkte Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt vermittelt zu werden. Diskutiert wird auch ein Antagonismus von Serotonin Typ 3 Rezeptoren. Ingwer wird daher zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Gerade die Eigenschaft auf Gelenks- und Sehnenentzündungen positiv, entzündungshemmend, abschwellend und stoffwechselfördernd einzuwirken machen den Ingwer so wertvoll.
Bei tragenden Stuten sollte Ingwer gerade in den letzten Trächtigkeitswochen nicht mehr zugefüttert werden. Ebenso bei anstehenden Operationen sollte der Ingwer vorher ausschleichend abgesetzt werden und erst wieder nach der OP einschleichend zugefüttert werden. Grund dafür ist seine leicht blutverdünnende Eigenschaft.

Fütterungsempfehlung: Füttern Sie den Ingwer langsam an. Am Besten in 3-5g Schritten. Steigern Sie die Dosis langsam bis zur gewünschten Tagesdosis und beobachten Sie dabei genau die Verträglichkeit. Sollten welche auftreten, reduzieren Sie die Dosis etwas. Sollte die Wirkung bei der unteren Dosis nicht ausreichen, steigern Sie die Dosis bis zum max. Dosiswert bis die akuten Beschwerden abklingen, dann zeitlich noch etwas darüber hinausfüttern und langsam zur normalen Tagesdosis zurückreduzieren. Sollten die Beschwerden Jahreszeitabhängig auftreten, bedenken Sie bitte, dass Sie frühzeitig die Dosis erhöhen, da die Wirkung ein paar Tage versetzt erst eintreten kann. Vermeiden Sie hochdosierte Gaben von z.B. 50g pro Tag, denken Sie an die sehr empfindliche Magenschleimhaut!
Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 3-5g pro 100kg Gewicht. Abhängig vom Beschwerdebild, dem Tiertyp und der Qualität des Ingwers.
Beschwerdegebiete (z.B. Großpferd von ca. 500kg):Prophylaxe 8,5-10g
Alte Pferde (kleine Probleme) 8,5-20g, Alte Pferde (große Probleme) 15-25g
Kotwasser ohne Durchfall 15-20g
Entzündungen (Knochen, Gelenke - leichtes Ausmaß) 18-20g, Entzündungen (Knochen, Gelenke - schweres Ausmaß) 20-35g
Entzündungen (Sehnen, Bänder, Weichteile -leichtes Ausmaß) 25-35g, Entzündungen (Sehnen, Bänder, Weichteile - schweres Ausmass) 40-60g
(nur sehr kurzfristig!!!)
Hufrolle 45-80g (in Absprache mit dem TA)
Tumorpatienten 20-30g
Hautprobleme, Ekzeme, Allergien 20-35g

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

NUTRIPFERD / Verpackungsgröße: 1 kg

Nutripferd wirkt in mikrobiologischen Gaben, das Gleichgewicht im Körperhaushalt wird aufgebaut. Nutripferd konditioniert die Tiere und bewirkt dadurch:
Vorbeugung gegen allergische Reaktionen wie z.B. dem Sommer-EKZEM
Stärkung des Immunsystems, Stress wird reduziert, Krankheitsanfälligkeit läßt nach, Magen-Darmflora wird aktiviert, Zellstoffwechsel wird verbessert, kurzfristig ein deutlich schöneres Fell.

Die Grundstoffe für unser Algenmikronat wachsen in den Tiefen des atlantischen Ozeans, dort wo das Wasser kalt und rein ist. Die von uns eingesetzten Algen, konzentriert aufgearbeitet in Algenmikronat Pulver enthalten eine Vielzahl auch solcher Spurenelemente, Elektrolyte, Vitamine, Aminosäuren und Mineralien, die in der einseitigen Tierernährung fehlen, deren Fehlen jedoch zu schleichenden Mangelerscheinungen führt.

Natürlich kann man eine Verbesserung des Allgemeinzustandes nicht über Nacht erwarten, doch sind positive Änderungen schon nach 3 bis 4 Wochen festzustellen.

Nutripferd aktiviert die positiven Eigenschaften der Tiere ohne ihren Charakter zu verändern.

Wir arbeiten mit natürlichen Wirkstoffen:
MineralienAg Silber, Al Aluminium, Au Gold, B Boron, Ba Barium, Ca Kalzium, Cl Chlor, Co Kobalt, Cu Kupfer, F Flour, Fe Eisen, Ge Germanium, J Jod, K Kalium, La Lanthanum, Li Lithium, Mg Magnesium, Mn Mangan, Mo Molybdän
SpurenelementeN Stickstoff, Na Natrium, Ni Nickel, P Phosphor, Rb Rubidium, S Schwefel, Sb Antimon, Se Selenium, Si Silicium, Sn Zinn, Sr Strontium, Ti Titanium, Th Thallium, V Vanadium, W Wolfram, Zn Zink, Zr ZirkoniumAminosäurenAlanin, Arginin, Aspartinsäure, Citrullin, Cystin, Glutaminsäure, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Ornithin, Phenylalanin, Prolin, Serin, Threonin, Tryptophan, Tryosin, ValinVitamineVitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin E, Riboflavin, Niacin, Cholin, Oroten, PantothenKarbohydrateAlginsäure, Mannit, Methylpentosan, Laminarin, PolysaccharideAndere ElementeBi Wismuth, Be Beryllium, Br Brom, Cb Niobium, Ce Cerium, Cr Cromium, Cs Caesium, Ga Gallium, Id Indium, Ir Irridium, Pd Palladium, Pl Platinum, Rh Rhodium, Th Thorium

Nebenwirkungen sind nicht bekannt!!!

Dosierung: Pferde erhalten täglich 10 g (1 Esslöffel)
Fohlen täglich 5 g (1 Teelöffel)
tragende Stuten 15 g / Tag


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ROSSHEX GELENK-FIT / Verpackungsgröße: 3 Beutel

Rosshex Gelenk-Fit unterstützt die Therapie bei Gelenksproblemen, Gelenksknacken, angelaufenen Beinen und Gallen. Durch verschiedene natürliche Bestandteile wirkt Gelenk-Fit entzündungshemmend, durchblutungsfördernd und schmerzlindernd. Das hochwertige Muschelpulver, spezielle Kräuter, Spurenelemente und Vitamine stabilisieren das Bindegewebe, fördern die Knorpelbildung sowie den Aufbau der Gelenkschmiere.

Inhalt: Weidenrinde, Teufelskralle, Grünlippmuschel, Gelatine, Kräuter

1 Beutel reicht für ca. >1 Monat


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SÜSSHOLZWURZEL / Verpackungsgröße 2 kg

Süßholzwurzel: Das Süßholz wächst im Mittelmeerraum, China, Russland und in Südwestasien.

Sie enthält als Hauptwirkstoff mit bis zu 15 % das Saponin Glycyrrhizin. Dies ist das Ammonium bzw das Calciumsalz der Glycyrrhizinsäure. Außerdem enthalten sind Chalkone, Cumarine, Flavonoide, Isoflavonoide und Phytostereole.

Eigenschaften und Wirkungen: Das Süssholz hat eine cortisonähnliche Wirkung, ist also entzündungshemmend und gleichzeitig schmerzlindernd. Außerdem wirkt es leicht abführend, auswurffördernd, entgiftend, krampflösend, tonisch, verdauungsfördernd und wassertreibend.

Das Süßholz enthält Glycyrrhizin, einen Stoff der ca. 50 mal süßer ist als Zucker. Glycyrrhiza glabra LINNÉ beschleunigt die Abheilung von Magengeschwüren. Sie wirkt außerdem sekretolytisch (Lösung von zähflüssigem Sekret in den Bronchien), expektorierend (Auswurf aus Trachea und Bronchien herausbefördernd) und antiphlogistisch (entzündungshemmend). Ein großes Einsatzgebiet ist übrigens auch die COB/COBD (chronic obstructive pulmonary disease).

Süßholzwurzel verbessert die Transportfähigkeit von Schleim.

Um die Inhaltsstoffe besser nutzbar zu machen: 400 g Süßholzwurzeln in 5 l Wasser aufkochen und 12 Std. ziehen lassen.
Durch ein Sieb geben  und dem Hustenpatienten zu jeder Mahlzeit oder zwischendurch eine kleine Menge geben (nicht alles an einem Tag!!!!).

Die Tagesdosis für ein Großpferd beträgt ca. 10 bis 60 g Süßholzwurzel.

Neuere Forschungen zeigen, dass der im Süßholz enthaltene Süßholzzucker (ca. 20% im Lakritzdicksaft), ein hervorragender Schutz gegen Viren ist - sowohl im aktiven Stadium als auch in der Zeit der Inaktivität. Viele Viren können jahrelang in Zellen versteckt sein, bevor sie eine (Neu)Infektion erzeugen. Süßholzzucker ist der einzige Stoff, der die Tarnung der Viren beseitigt und damit das „Selbstmordprogramm“ der befallenen Zelle auslöst. (Journal of Clinical Investigation, Bd. 115, Nr. 3, S. 650)


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TEUFELSKRALLE / Verpackungsgröße 1 kg

Teufelskralle-Kräuter - wie die Teufelskralle regulieren durch die in den Pflanzen enthaltenen Wirkstoffe den Bindegewebsstoffwechsel und unterbrechen die Entzündungskette.
Teufelskralle ist der Name einer Pflanzenart Harpagophytum procumbens aus der Familie der Sesamgewächse (Pedaliaceae). Dieses ist die in Afrika beheimatete Heilpflanze.

Die Hauptinhaltsstoffe sind Iridoidglykoside, darunter Harpagid und Harpagosid, Procumbid, ein Phytosteringemisch, Triterpene, Flavonide, ungesättigte Fettsäuren, Zimtsäure und Chlorogensäure.

Medizinische Anwendung: Die Auszüge aus den Wurzeln enthalten Bitterstoffe (Iridoidglykoside) und wirken entzündungshemmend, abschwellend und schwach schmerzlindernd. Außerdem verbessern sie die Beweglichkeit. Bei Verdauungsbeschwerden dient die Teufelskralle der Förderung der Magensäureproduktion. Es kommt zu einer Stimulierung von Leber und Bauchspeicheldrüse, was den Cholesterinspiegel senkt. In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass Tiere mit einer gesunden Leber viel weniger an Krebs erkranken. Dieser Umstand kann auf optimale Reinigung der Körpers von Giften und Toxinen zurückgeführt werden. Die Teufelskralle baut Knorpelsubstanz auf und wirkt daher lindernd bei Ischias und Gelenkschmerzen.

Die Wirksamkeit einer Einnahme setzt erst nach zwei bis vier Wochen ein.

Anwendung: entzündliche Gelenkerkrankungen rheumatische Erkrankungen Rückenschmerzen Hexenschuss Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Sehnenentzündungen, Osteoarthritis usw.

Traditionelle Anwendung auch bei folgenden Krankheiten: Arthritis , Vergiftungserscheinungen, Ekzeme , Hautkrankheiten, Dermatosen, Stoffwechselprobleme, Verstopfung, Ischias, Magen-Darmbeschwerden, usw.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MAGNETFELD-VERMIETUNG für Pferd und Hund / € 85,00 pro Woche

Weltweit wurden mittlerweile tausende Klein- und Grosstiere, bei den verschiedensten Schäden und Erkrankungen mit großem Erfolg durch Elektromagnetfeld-Therapie behandelt. Umfangreiche allgemeine Erfahrungen liegen bereits bei folgenden Krankheitsbildern vor:
Degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, Erkrankungen von Gelenken, der Rückenmuskulatur und Wirbelsäule, akute und chronische Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen, Knochenbrüche, Verstauchungen, Quetschungen, Verrenkungen, Sehnenverletzungen, Hämatomen und verzögerter Wundheilung, Durchblutungsstörungen, Darmträgheit / Verdauungsprobleme, Lähmungen, Nervosität vor sportlichen Veranstaltungen, Beeinträchtigungen der Leistungsfähigkeit.

Das BEMER 3000 VET-System unterstützt den Organismus mit der notwendigen elektromagnetischen Energie. Die Nährstoff und Sauerstoffaufnahme in die Zellen sowie die Ausscheidung von Stoffwechselschlacken wird gefördert.
Durch die Verbesserung von Stoffwechsel und bioenergetischer Gesamtsituation können sich gestörte Funktionen normalisieren und die natürlichen Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Auf diese Weise wirkt die BEMER 3000 VET - Anwendung Schäden durch Fehlbelastungen, Bewegungsmangel und Umweltschadstoffen bestmöglich entgegen.

Der BEMER 3000-ImpulsBreitbandige Aktivierung im extrem niedrigen Frequenzbereich durch den BEMER 3000-Impuls nach Prof. Dr. Wolf A. Kafka

Wegen der unterschiedlichen molekularen Massen der Ladungsträger, ihrer Struktur, ihrer gegenseitigen Beeinflussung und wegen ihrer Trägheit gegenüber mechanischen Beschleunigungen, hängt der physikalische Erfolg derartiger Aktivierungen entscheidend ab vom zeitlichen Intensitätsverlauf der einwirkenden elektromagnetischen Felder. Wesentlich hierfür sind also die spektrale Breite und die Intensität der eingesetzten Stimulationssignale.

Die in herkömmlichen Therapiegeräten verwendeten, meist sinus-, trapez-, sägezahnförmig oder ähnlich strukturierten Stimulationssignale sind auf Grund ihrer schmalen Bandbreite jedoch auf relativ enge Bereiche begrenzt.

Der Fortschritt kam 1998 mit der Entwicklung des speziellen BEMER 3000-Signals, bei dem jeder einzelne Impuls ein breites Band an Anregungsmöglichkeiten enthält. Mit der Erfindung des patentierten BEMER-Signals durch Prof. Dr. Wolf A. Kafka wurde ein revolutionierendes Therapiesystem geschaffen. Die Bio-Elektro-Magnetische-Energie-Regulations-Therapie. Sie hat heute eine Vorreiterrolle unter den Elektro-Magnetfeldtherapiesystemen übernommen in der medizinischen und klinischen Praxis, im Rehabilitationswesen, in der Gesundheitsvorsorge, im Leistungs- und Spitzensport und in vielen anderen Bereichen.

Wie funktioniert die Vermietung?:
Die Vermietung findet nur wochenweise und nach telefonischer Abstimmung statt (Alles was wirkt, kann auch gegen wirken!!! Insofern ist eine vorherige Abstimmung zum Wohle Ihres Tieres unabdingbar!). Sie erhalten selbstverständlich zuerst eine Einführung in die Handhabung des Gerätes. Während der Therapie melden Sie sich telefonisch ca. jeden 3. Tag zu weiteren Abstimmung der Einstellungen des Gerätes. Sie erhalten das Gerät nach vorheriger telefonischer oder persönliche Absprache und nach Unterzeichnung der Mietpapiere entweder per Kurier zugesandt oder persönlich ausgeliefert (in Verbindung mit einem Therapietermin). Nach Ablauf der vereinbarten Mietzeit senden Sie uns das Gerät einfach wieder zurück. Bitte rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!


Der genannte Preis von € 85,- bezieht sich auf eine Mietdauer von 1 Woche


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

NAVIGATION:

Neuigkeiten!!!

Hunde
Thermografie
Leistungsangebot
Indikationen
Philosophie
für Züchter
für Tierärzte
für Reitschulen

Fotos
Referenzen
Produkte / SHOP
Einzugsgebiet
Termine
Kontakt mit uns
Impressum
Copyrighthinweis

zurück zur Startseite